Aktuell am HS

  • Berufungen für Almut Höfert und Christa Wirth

    Almut Höfert hat einen Ruf der Universität Oldenburg als Professorin W3 für Mittelalterliche Geschichte erhalten und angenommen. Sie wird noch in diesem Semester die Universität Zürich verlassen und somit auch ihre SNF-Förderungsprofessur aufgeben.

    Christa Wirth, Oberassistentin am Lehrstuhl von Monika Dommann, hat einen Ruf der Universität of Agder in Kristiansand (Norwegen) als Associate Professor (permanent position) für die Epoche «1750 to Present» erhalten und angenommen. Sie wird die Universität Zürich Ende Mai 2018 verlassen.

    Das Historische Seminar gratuliert den beiden Historikerinnen herzlich zu ihren Berufungen und dankt für ihre wertvollen Beiträge in Lehre und Forschung!

    Mehr …

  • Doc.CH-Stipendien für Marcel Brengard, Ursina Klauser und Simon van Rekum

    Den drei Promovierenden ist es gelungen, kompetitive Doc.CH-Stipendien des Schweizerischen Nationalfonds einzuwerben. Das Historische Seminar gratuliert den Nachwuchsforschenden herzlich zu diesem Erfolg.

    Das Projekt von Marcel Brengard trägt den Titel «Arbeit und Arbeitsverhältnisse in Schweizer Firmen in Nigeria 1945–1975. Ein Beitrag zur Global Labor History», mit Laufzeit vom 01.09.2017 bis 31.08.2021.

    Das Projekt von Ursina Klauser trägt den Titel «‹Schwierige› Kinder. Abklärung, Therapie und Forschung in der ambulanten Kinder- und Jugendpsychiatrie, 1950–1980», mit Laufzeit vom 01.10.2017 bis 31.07.2021

    Das Projekt von Simon van Rekum trägt den Titel «Soziale Taxonomien im Altnordischen. Wortschatz, Kulturtransfer und Semanitsche Verschiebungen», mit Laufzeit vom 01.09.2017 bis 31.08.2020.

    Mehr …

  • Geschichte studieren im Ausland: Informationsveranstaltungen über Austauschprogramme am HS

    Möchten Sie ein oder zwei Semester an einer anderen Universität im Ausland studieren? Das Historische Seminar bietet Geschichtsstudierenden dazu verschiedene Möglichkeiten an. Besuchen Sie unsere Informationsveranstaltungen, die am 25. Oktober 2017, 12-13 Uhr und am 1. November 2017, 16-17 Uhr in der OASE stattfinden.

    Mehr …

  • Neues Forschungsprojekt: Kontextualisierung der Sammlung E.G. Bührle

    Unter der Leitung von Prof. Dr. Matthieu Leimgruber untersuchen Dr. Lea Haller und Cécile Amstad die Entstehung und Profilierung der Sammlung Bührle in einem grösseren Kontext. Finanziell unterstützt wird das Projekt von Kanton und Stadt Zürich zwischen 2017 und 2019.

    Es geht im Projekt darum, ausgehend vom Sammler und Unternehmer Emil Bührle zu untersuchen und dazustellen, welche Verbindungen, Interessenkonvergenzen und Interessenkonflikte zwischen Wirtschaft, Politik und Kunstmarkt vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg herrschten. E.G. Bührle soll in seinen unterschiedlichen Umfeldern eingeordnet werden: als Unternehmer, als Sammler, als Mitglied von Berufs- und Wirtschaftsverbänden, als Mäzen und aktives Mitglied der zürcherischen Kulturszene sowie in seinen Verbindungen zu Bundesverwaltung, zur Armee usw. berücksichtigt zu lassen.

    Das Projekt ist auch in der Neuen Zürcher Zeitung vorgestellt worden.

    Mehr …

  • Erstsemestrigentage

    Das Historische Seminar begrüsst die neuen Geschichtsstudierenden am Donnerstag, 14. September 2017. Wir laden Sie ein, sich an der Studienpräsentation von 10:45 - 12:15 im Hörsaal KOL F-104 über das Geschichtsstudium zu informieren und im Anschluss daran an der Universitätsführung und dem Apéro durch den Fachverein FVhist teilzunehmen. (http://www.uzh.ch/de/studies/new/firstsemesterdays/programphf.html)

    Mehr …

  • Studieninformationstage

    Das Historische Seminar lädt Sie ein, sich an den Studieninformationstagen der UZH am Mittwoch, 6. und Donnerstag, 7. September 2017 über das Geschichtsstudium zu informieren. Besuchen Sie unseren Informationsstand sowie die zahlreichen Veranstaltungen zu Geschichte. Genaue Angaben finden Sie im Veranstaltungsprogramm  (http://www.studieninformationstage.uzh.ch/de.html).

    Mehr …

  • Buchpreis für Birgit Tremml Werner / Book Price for Birgit Tremml Werner

    Buchpreis der "European Association for Southeast Asian Studies"

    Birgit Tremml-Werner wurde der EuroSEAS Humanities Book Prize 2017 für ihr Buch Spain, China and Japan in Manila, 1571-1644. Local Comparisons and Global Connections (Amsterdam University Press 2015) verliehen.    http://www.euroseas.org/content/euroseas-book-prizes-2017

    Birgit Tremml-Werner forscht als HERA Postdoc Research Fellow („East Asian Uses of the European Past“ unter der Leitung von Prof. Martin Dusinberre) zu transkultureller Diplomatie in Asien in der frühen Neuzeit.

    "European Association for Southeast Asian Studies" Book Price

    Birgit Tremml-Werner received the EuroSEAS Humanities Book Prize 2017 for her monograph Spain, China and Japan in Manila, 1571-1644. Local Comparisons and Global Connections (Amsterdam University Press 2015).

    http://www.euroseas.org/content/euroseas-book-prizes-2017

    As HERA postdoc research fellow (“East Asian Uses of the European Past”, Prof. Martin Dusinberre) Birgit Tremml-Werner currently works on early modern transcultural diplomatic relations in Asia.

    Mehr …

  • Gründung des Center for Eastern European Studies (CEES)

    Nada Boskovska und Jeronim Perovic haben das interdisziplinäre Zentrum CEES lanciert. Das Zentrum will das an der UZH vorhandene Fachwissen zur jüngeren Geschichte und aktuellen Situation in Osteuropa bündeln. Damit wird die wissenschaftliche Expertise rund um aktuelle Fragen zu Osteuropa ausgewiesen, es sollen aber auch neue Forschungsfragen entwickelt sowie entsprechende Lehrveranstaltungen ange­boten werden. Die Gründung des Zentrums ist dank der finanziellen Unterstützung durch das Staats­sekretariat für Bildung, Forschung und Innovation möglich. Auch die Forschung und Lehre am Historischen Seminar werden durch die Gründung dieses Zentrums bereichert.

    Mehr …

  • SNF-Förderprofessur für Ekaterina Emeliantseva Koller

    SNF-Förderungsprofessuren leisten an der Universität Zürich wertvolle Beiträge, wie der entsprechende UZH-News Artikel aufzeigt. Fünf der neuen Förderungsprofessuren sind an der Philosophischen Fakultät angesiedelt. Ekaterina Emeliantseva Koller wird ab 1. September 2017 am Historischen Seminar wirken, wir gratulieren ihr zur Wahl. Als SNF-Förderprofessorin wird sie in den Bereichen der sowjetischen Kulturgeschichte und der jüdischen Geschichte Forschung und Lehre am Historischen Seminar bereichern.

    Mehr …

  • UZH-Jahrespreis geht an Mirco Melone für seine Dissertation zur Pressefotografie

    Mirco Melone erhält für seine von Monika Dommann betreute Dissertation "Fotografische Geschichte. Kommerzielle Bildanbieter, Digitalisierung und das historische Werden der Pressefotografie in der Schweiz" den Jahrespreis der philosophischen Fakultät (UZH) 2017 verliehen. Wir gratulieren dem Preisträger herzlich zu dieser Auszeichnung für herausragende Dissertationen, die anlässlich des Dies academicus am 29. April 2017 durch den Rektor überreicht wird.

    Mehr …

  • Neues SNF-Sinergia-Forschungsprojekt: "Media of Exactitude. Ideals, Practices, Representations"

    Unter der Leitung von Monika Dommann (Universität Zürich) sowie den Professoren Honold, Krajewski und Ubl (Universität Basel) untersuchen Nachwuchsforscher/-innen den Stellenwert von Genauigkeit in der wissenschaftlichen Erkenntnisproduktion. Das Projekt ist interdisziplinär angelegt und vereinigt Ansätze der Medienwissenschaft, der Kunstgeschichte, der Germanistik und der Geschichte. Die Beiträge am Historischen Seminar beschäftigen sich in historischer Perspektive mit Ökonomie und Prognostik. Dies am Beispiel der mikroökonomischen betrieblichen Planung und der makroökonomischen Konjunktur- und Wachstumsforschung in der Schweiz von der Krisenzeit der 1930er Jahre bis zur Nachkriegsperiode in den 1970er Jahren. Das Historische Seminar gratuliert herzlich zur Zusprache!

    Mehr …

  • Lehrpreis 2017: Aufruf zur Nomination hervorragender Dozierender

    Dieses Jahr sind Dozentinnen und Dozenten der Universität Zürich gesucht, denen es im vergangenen Jahr besonders gut gelang, die Studierenden über den Hörsaal und die Vorlesung hinaus zum selbständigen Lernen resp. zur weiterführenden Auseinandersetzung mit dem Stoff zu inspirieren. Das Historische Seminar möchte alle Studierenden dazu aufrufen, sich an der Umfrage für den Lehrpreis 2017 zu beteiligen.

    Mehr …

  • Forschungsprojekt: Die Urkunden und Akten des Klosters und des Oberamts Königsfelden

    Das Doppelkloster Königsfelden gehörte Zeit seines Bestehens (1308-1528) zu den zentralen klerikalen Institutionen des Aargaus und übte auch danach während Jahrhunderten eine grosse Anziehung auf die Menschen der Region und darüber hinaus aus. Das Projekt macht die reiche Überlieferung aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit für die Forschung und interessierte Laien in Form einer digitalen Edition zugänglich.

    Mehr …

  • Ausschreibung von zwei Startstipendien für Doktorierende

    Das Doktoratsprogramm Geschichte am Historischen Seminar der Universität Zürich schreibt zwei Startstipendien für am Beginn stehende Doktoratsprojekte in Höhe von je 25’000 CHF aus. Das Stipendium dient der Vorbereitung eines Forschungsantrags, der Anfang 2018 beim Forschungskredit der UZH, dem Schweizerischen Nationalfonds oder einer anderen Förderinstitution eingereicht werden soll zum Zweck der Promotion im Zürcher Doktoratsprogramm Geschichte.

    Mehr …

  • Fragerunde zum Geschichtsstudium

    Am Mittwoch, 9. November 2016 bietet sich Geschichtsstudierenden die Gelegenheit, Fragen zum Studium beantwortet zu bekommen. Der Fachverein organisiert eine Fragerunde mit Fachvertretenden sowie Frau Dr. Julia Müller, Bereichsleiterin Lehre und Studium und Adrian Brändli, Studien- und Mobilitätsberater. Die Fragerunde findet um 12:15 Uhr in der OASE (KO2 G 289) statt. Die Beteiligten freuen sich auf rege Teilnahme!

    Mehr …

  • Geschichte studieren im Ausland: Informationsveranstaltungen am HS

    Möchten Sie ein oder zwei Semester an einer anderen Universität im Ausland studieren? Das Historische Seminar bietet Geschichtsstudierenden dazu verschiedene Möglichkeiten an. Besuchen Sie unsere Informationsveranstaltungen, die am 17. Oktober und am 24. Oktober 2016 in der OASE stattfinden.

    Mehr …

  • HERA Grant zu «Uses of the Past» / HERA grant on «Uses of the Past»

    HERA Grant zu «Uses of the Past»

    Als Teil eines Forschungskonsortiums erhält das Historische Seminar der UZH ein prestigeträchtiges Stipendium der europäischen Förderinitiative Humanities in the European Research Area (HERA). Über 600 europäische Konsortien haben sich für die dritte Rund des HERA Joint Research Programmes zu  Uses of the Past beworben. Davon wurden 18 ausgewählt, um sich das Forschungsbudget  in der Höhe von 21 Millionen Euro zu teilen.

    HERA grant on «Uses of the Past»

    The Department of History at UZH is part of a research consortium that has won a prestigious Humanities in the European Research Area (HERA) grant. More than 600 European consortia applied for HERA’s third joint research programme, Uses of the Past, and eighteen were chosen to share the €21 million fund.

    Mehr …

  • An die Erstsemestrigen: Willkommen an der UZH!

    Prorektorin Gabriele Siegert, Rektor Michael Hengartner sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Historischen Seminars wünschen allen neuen Geschichtsstudierenden einen guten Start an der UZH!

    http://www.uzh.ch/de/studies/studentlife/willkommen.html

    Mehr …

  • Erneute Auszeichnung für Roman Rossfeld

    Nachdem sein Aufsatz  „Abgedrehte Kupferwaren“ bereits mit dem Preis des Jahrbuchs für Wirtschaftsgeschichte 2016 ausgezeichnet worden ist (Aktuell am HS, 08.07.2016), erhält Roman Rossfeld nun auch einen "Preis der Fritz Thyssen Stiftung für sozialwissenschaftliche Aufsätze". Das Historische Seminar gratuliert dem Forscher zu dieser interdisziplinären Auszeichnung in einem Kontext mit grosser und qualitativ hochstehender Konkurrenz.

    Mehr …

  • Forschungsaufenthalt von Simon Teuscher in Bielefeld und Stellvertretung

    Das Herbstsemester 2016 sowie das Frühlingssemester 2017 wird Professor Simon Teuscher zusammen mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Nathalie Büsser in Bielefeld verbringen. Am Zentrum für interdisziplinäre Forschung zeichnet er mitverantwortlich für das Projekt "Kinship and Politics: Rethinking a Conceptual Split and its Epistemic Implications in the Social Sciences".

    Während seiner Abwesenheit wird Simon Teuscher im Bereich Lehre von Dr. Simona Slanicka vertreten. Sie hatte bis vor Kurzem eine SNF-Förderprofessur an der Universität Bern inne.

     

    Mehr …

  • Roman Rossfeld erhält den Preis des Jahrbuchs für Wirtschaftsgeschichte 2016

    Für seinen Beitrag "Abgedrehte Kupferwaren: Kriegsmaterialexporte der schweizerischen Uhren-, Metall- und Maschinenindustrie im Ersten Weltkrieg" ist Dr. Roman Rossfeld, langjähriger Forscher und Projektkoordinator am Historischen Seminar, vom Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte / Economic History Yearbook mit dem "Preis für Wirtschaftsgeschichte 2016" ausgezeichnet worden. Das Historische Seminar gratuliert herzlich zur Prämierung.

    Mehr …

  • Preise für hervorragende Arbeiten von Geschichtsstudierenden

    Am „Motivator-Anlass“ 2016 des Historischen Seminars sind fünf Studierende mit dem "Motivator-Preis"für ihre besonders gelungenen Seminararbeiten ausgezeichnet worden. Zwei Studierende haben für ihre hervorragenden BA-Abschlussarbeiten den in diesem Jahr erstmals verliehenen "HS-Alumni-Preis"erhalten. Wir freuen uns, dass sich die HS-Alumni an der Nachwuchsförderung am Historischen Seminar beteiligen und gratulieren allen Preisträger/-innen herzlich zu den Auszeichnungen und ihren interessanten, eigenständigen Arbeiten.

    Mehr …

  • Jahrespreis der UZH für Pascal Germann

    Auf Antrag der Philosophischen Fakultät hat die Universität Zürich einen Jahrespreisan Pascal Germann vergeben. Den Preis hat er für seine Dissertation "Laboratorien der Vererbung. Rassenforschung und Humangenetik in der Schweiz, 1900-1970" erhalten. In der Laudatio heisst es: "Eine herausragende wissenschaftsgeschichtliche Studie über die Vererbungsforschung in der Schweiz in ihren internationalen Verbindungen, die nicht zuletzt mit einer Reihe von disziplinären und politischen Mythen aufräumt." Das Historische Seminar gratuliert dem Preisträger herzlich.

    Mehr …

  • Auszeichnungen für die Dissertation von Gleb Albert

    Für seine Forschungsarbeit „Das Charisma der Weltrevolution. Revolutionärer Internationalismus in der frühen Sowjetgesellschaft, 1917-1927“ hat Dr. des Gleb Albert, der am Lehrstuhl von Prof. Monika Dommann tätig ist bzw. am Forschungsprojekt „Mimetische Ökonomien“ beteiligt ist, gleich zwei Preise erhalten: zum einen den Wissenschaftspreis der Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen, der Forschungsarbeiten mit interessanten Überlegungen zu gesellschaftlichen Problemen auszeichnet, zum andern den Dissertationspreis der Universitätsgesellschaft Bielefeld. Das Historische Seminar gratuliert dem Preisträger zu diesen Auszeichnungen.

    Mehr …

  • Forschungsprojekt Psychiatriegeschichte

    Unter der Leitung von PD Dr. Marietta Meier startet per April 2016 ein grosses Forschungsprojekt zur „Psychopharmakaforschung von Prof. Dr. Roland Kuhn in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen, 1946–1972“. Der Kanton Thurgau hat für die Erforschung der umstrittenen Medikamentenversuche in Münsterlingen 750‘000 Franken gesprochen. Nach Prüfung mehrerer Eingaben geht der Auftrag an die Historiker/-innen Marietta Meier, Magaly Tornay und Mario König.

    Mehr …

  • Andreas Victor Walser wird neuer Professor am Historischen Seminar

    Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 28. August 2015 und per 1. Februar 2016 Dr. Andreas Victor Walser zum Assistenzprofessor mit Tenure Track ernannt. Er wird in der Nachfolge von Christian Marek zur Geschichte der Alten Kulturen vom östlichen Mittelmeer bis zum Mittleren Osten arbeiten. Der neue Professor und seine Mitarbeitenden werden Forschung und Lehre am Historischen Seminar auf das Beste komplettieren und die vielfältige Arbeit an thematischen und geografischen Verflechtungen bereichern.

    Mehr …

  • Ehrendoktor für Jakob Tanner

    Der emeritierte Professor ist seit November 2015 Ehrendoktor der Universität Luzern. In der Laudatio wird Jakob Tanner als äusserst vielseitiger Historiker gewürdigt, der mit seinen wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Studien über die Landesgrenzen hinaus wichtige Neuerungen in verschiedenen Disziplinen angestossen hat. Ebenso wird Jakob Tanners Arbeit für die Bergier Kommission hervorgehoben, welche zwischen 1998 und 2001 die wirtschaftspolitische Rolle und die Flüchtlingspolitik der Schweiz im Zweiten Weltkrieg untersuchte. Gewürdigt werden auch die pointierten Stellungnahmen des Historikers, mit denen er "über die Fachgrenzen hinaus dazu beiträgt, die Selbstreflexion des Landes zu stärken". Das Historische Seminar gratuliert dem renommierten Forscher zu dieser Ehrung.

    Mehr …

  • Rückblick auf den "Cappelli Hackathon" von "Ad Fontes"

    Am 22. Oktober führte das E-Learningprojekt "Ad fontes" den Crowdsourcing Event "HaCkappelli" durch. Dank der Mithilfe zahlreicher Freiwilliger aus dem Kreis des Historischen Seminars, aber auch Alumnis und Auswärtiger konnten die knapp 15'000 Abkürzungen des Standardnachschlagewerks für Abkürzungen in Handschriften aufgenommen werden. Mittels einem eigens programmierten Crowdsourcing-Tool wurden die Abkürzungen digitalisiert und systematisiert. Ad fontes bedankt sich herzlich bei den Teilnehmenden für die Unterstützung! Noch immer kann bei der Korrektur der Abkürzungen mitgeholfen werden: Ad Fontes Bericht zum Cappelli Hackathon

    Mehr …

  • Geschichte studieren im Ausland: Informationsveranstaltungen

    Möchten Sie ein oder zwei Semester an einer anderen Universität im In- oder Ausland studieren? Das Historische Seminar bietet Geschichtsstudierenden dazu verschiedene Möglichkeiten. Besuchen Sie unsere Informationsveranstaltungen: Datum/Zeit: Do 22.10.2015 und Do 29.10.2015, 12:15-13:00 Uhr Mit: Dr. Lukas Zürcher (mobilitaet@hist.uzh.ch) Ort: UZH Zentrum, Rämistrasse 71, 8006 Zürich, KOL G-216 Veranstalter: Historisches Seminar, Zentrale Dienste Weitere Informationen über studentische Mobilität im In- und Ausland erhalten Sie ausserdem auf unserer Site Mobilitätsowie an der Study Abroad Fair, welche am 15.10.2015 an der Universität Zürich stattfindet. .

    Mehr …

  • Impressionen von der Scientifica 2015

    Von den rund 25‘000 „Scientifica“-Besucher/innen besuchten viele auch die Kurzvorlesungen sowie den Ausstellungsstand des Historischen Seminars im Hauptgebäude der Universität Zürich. Wie die fotografischen Impressionen zeigen, nutzen die Besucher/innen die Gelegenheit, die Arbeitsmethoden von Historiker/innen am Beispiel der beiden elektronischen Tools Ad Fontesund Filmspurkennen zu lernen.

    Mehr …

  • Erstsemestrigentag Herbstsemester 2015

    Am 10. September 2015 lädt das Historische Seminar alle Erstsemestrigen im Herbstsemester 2015 zum Erstsemestrigentag ein. Wir freuen uns darauf, Sie an unserem Seminar begrüssen zu dürfen! Die Veranstaltung findet von 10.45 Uhr bis ca. 12.15 Uhr im KOL-F-104 statt. Im Anschluss an die Studienpräsentation gibt es die Möglichkeit, an einer Führung durch die Universität sowie an einem Apéro in der Oase im KO2-G-289 mit dem Fachverein FVhist teilzunehmen. Zum FVhist

    Mehr …

  • Scientifica 2015

    An den diesjährigen Wissenschaftstagen von UZH und ETH zum Thema „Licht und Erleuchtung“ ist auch das Historische Seminar dabei!

    Mehr …

  • Preise für Dr. Matthias Schmelzers Dissertation über die OECD

    Der am Lehrstuhl von Prof. Dr. Matthieu Leimgruber tätige Forscher hat für seine Dissertation „ The hegemony of growth. The making and remaking of the economic growth paradigm and the OECD (1948–2010)" bereits drei Preis verliehen bekommen. Aktuell hat er den Preis für die beste Dissertation für Wirtschaftsgeschichte der Neuzeit an der World Economic History Conference (WEHC) in Kyoto erhalten. Wir gratulieren Matthias Schmelzer zu den Auszeichnungen!

    Mehr …

  • Studieninformationstage 2015

    Am 2. und 3. September 2015 finden die Studieninformationstage der Universität Zürich statt. Wir freuen uns darauf, allen Interessierten das Geschichtsstudium am Historischen Seminar vorzustellen und Sie persönlich kennenzulernen! Unser Informationsstand befindet sich gleich beim Haupteingang des Hauptgebäudes im Stockwerk E.

    Mehr …

  • Motivator-Preis 2015: Vier Studierende für hervorragende Arbeiten ausgezeichnet

    Am jährlichen Anlass des Historischen Seminars haben Anfang Mai vier Studierende den Preis für ausgezeichnete Seminararbeiten entgegen nehmen können. Es sind dies Roman Khereddine, Nicole Zellweger, Simon Rüttimann und Mathias Ulrich, der gleich für zwei Arbeiten ausgezeichnet wurde. Wir gratulieren den Preisträgern und der Preisträgerin! Angaben zu den Themen und Fragestellungen der Arbeiten finden sich in der Rubrik Motivator-Preis.

    Mehr …

  • Buchpreis für Prof. Monika Dommann und ihre Geschichte des Copyrights

    Für ihr Buch "Autoren und Apparate. Die Geschichte des Copyrights im Medienwandel" (S. Fischer Verlag) erhält Monika Dommannden Preiszur Förderung exzellenter geistes- und sozialwissenschaftlicher Publikationen. Wir gratulieren der Professorin zum Buchpreis!

    Mehr …

  • SNF-Professuren von Almut Höfert und Jeronim Perovic verlängert

    Die beiden SNF-Professuren am Historischen Seminar werden bis 2017 verlängert. Damit können sie wichtige Beiträge in Lehre und Forschung leisten.

    Mehr …

  • BASEES Postgraduate Prize 2014 für Gleb J. Albert

    Für seinen Artikel "To help the Republicans not just by donations and rallies, but with the rifle: militant solidarity with the Spanish Republic in the Soviet Union, 1936-37", erschienen in der European Review of History 21(4), erhält Gleb J. Albertden Postdoc-Preisder "British Association for Slavonic and Eastern European Studies" 2014. Wir gratulieren dem Nachwuchsforscher und Projektmitarbeiter bei Prof. Dr. Monika Dommann zu dieser Auszeichnung!

    Mehr …

  • Semesterpreis UZH: Drei Preisträger/innen aus dem Historischen Seminar

    Drei Studierende am Historischen Seminar sind für das Herbstsemester 2014 mit dem Semesterpreis der Universität Zürichausgezeichnet worden.

    Mehr …

  • Startstipendium für Doktorierende

    Das Doktoratsprogramm Geschichte am Historischen Seminar der Universität Zürich schreibt ein Startstipendium für am Beginn stehende Doktoratsprojekte in Höhe von 25’000 CHF aus. Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt in Form einer auf ein halbes Jahr befristeten Anstellung. Stellenantritt ist der 1. Juli 2015.

    Mehr …

  • Erstsemestrigenveranstaltung

    Das Historische Seminar bietet im Frühjahrssemester 2015 eine Erstsemestrigenveranstaltung für Bachelorstudierende an. Diese findet am Mittwoch, 11. Februar 2015 von 10:00-12:00 Uhr im KOL-F-104 statt. Im Anschluss an die Studienpräsentation gibt es die Möglichkeit, an einer Führung durch die Universität sowie an einem Apéro in der Oase im KO2-G-289 mit dem Fachverein FVhist teilzunehmen.

    Mehr …

  • Martin Dusinberre und Matthieu Leimgruber: zwei neue Professoren

    Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 8. Dezember 2014 zwei international ausgezeichnete Forscher und Dozenten zu ausserordentlichen Professoren ernannt. Martin Dusinberre wird am 1. Februar 2015 eine neue Professur für Global History (18. bis 20. Jahrhundert) mit Schwerpunkt Asien antreten. Matthieu Leimgruber wird als Nachfolger von Jakob Tanner auf 1. August 2015 die Professur für Allgemeine und Schweizer Geschichte der neueren und neuesten Zeit übernehmen. Die beiden Professoren und ihre Mitarbeitenden werden Forschung und Lehre am Historischen Seminar auf das Beste komplettieren und die vielfältige Arbeit an thematischen und geografischen Verflechtungen bereichern.

    Mehr …

  • Schliessung von Nebenfachprogrammen

    Ab dem Frühjahrssemester 2015 laufen diverse Nebenfachprogramme des Geschichtsstudiums am Historischen Seminar aus. Das heisst, diese Programme werden ab dem Herbstsemester 2015 für die Neueinschreibung geschlossen. Die letztmalige Einschreibung in diese Programme findet vom 15. bis 30. November 2014 statt. Mit der Schliessung der Programme wird das Ziel verfolgt, auf der Bachelorstufe ein breites historisches Grundlagenwissen zu vermitteln und auf Masterstufe eine Vertiefung in spezifischen Themen und Zeitbereichen anzubieten. Das Auslaufen der Studienprogramme geht nicht mit einer thematischen Engführung einher. So werden die Lehrveranstaltungen auslaufender Nebenfachprogramme - wie zum Beispiel solche zur Schweizer Geschichte - weiterhin in anderen Studienprogrammen angeboten. Weitere Informationen zu den Auslaufenden Studienprogrammen.

    Mehr …

  • Zwei Preisträgerinnen in Studium und Lehre

    Im Rahmen der Semesterpreise an der Universität Zürich sind zwei Angehörige des Historischen Seminars ausgezeichnet worden. Zeljka Pijunovic hat für ihre Seminararbeit "Die Beziehung zwischen der Kommunistischen Partei Jugoslawiens und der Komintern 1941-1943" einen Preis als Studentin erhalten. Verfasst hat sie ihre Arbeit bei Prof. Dr. Nada Boskovska. Lic. phil, Angelika Strobel hat als Dozentin im Bereich Osteuropäische Geschichte das "Teaching Skills Zertifikat 2014" erhalten. In der Würdigung heisst es dazu, die Dozentin reflektiere die Inhalte ihres Faches und die Strukturierung ihrer Lehrveranstaltung genau und fördere überdies den Erwerb von metakognitivem Wissen bei ihren Studierenden.

    Mehr …

  • Geschichte studieren im Ausland

  • Ausschreibung Seed Money

    Das Doktoratsprogramm Geschichte des Historischen Seminars kann drei Doktorierende bzw. DoktoratskandidatInnen bei der Ausarbeitung eines Forschungsantrages mit 7'000.00 CHF unterstützen.

    Mehr …

  • Lehrveranstaltungen am Knabenschiessen-Montag

    Am Knabenschiessen-Montag, 15.09.2104, finden an der Universität Zürich die Lehrveranstaltungen auch am Nachmittag statt. Diese neue Regelung gilt auch in den kommenden Jahren, sofern das Knabenschiessen mit dem ersten Tag des Herbstsemesters zusammenfällt.

    Mehr …

  • Einladung zum Erstsemestrigentag am Do 11.09.2014

    Prof. Dr. Sebastian Scholz, Seminarvorsteher, Dr. Julia Müller, Bereichsleiterin Lehre und Studium, sowie der Fachverein FVhist führen in das Geschichtsstudium ein. Programm Erstsemestrigentag

    Mehr …

  • Neu: Vereinbarung zur Bachelorarbeit

    Ab dem Herbstsemester 2014 ist eine Vereinbarung zwischen der/dem Studierenden und dem/der Betreuer/in auszufüllen. Sie ist bis Ende der Buchungsfrist an das Seminarsekretariat des Historischen Seminars einzusenden. Je eine Kopie der Vereinbarung verbleibt bei dem/der Betreuer/in sowie der/dem Studierenden. Vereinbarung Bachelorarbeit

    Mehr …

  • Lehrangebot HS 14 online

    Das Lehrangebot des Herbstsemesters 2014 ist ab sofort auf der HS-Website publiziert. Neben einer Listealler angebotenen Lehrveranstaltungen finden Sie hier die Beschreibungen aller Lehrveranstaltungen des Basisstudiumsund des Aufbaustudiumsauf einen Blick.

    Mehr …

  • Motivator-Preis 2014: Fünf Studierende für hervorragende Arbeiten ausgezeichnet

    Am jährlichen Anlass des Historischen Seminars haben fünf Studierende am 8. Mai 2014 den Preis für  ausgezeichnete Seminararbeiten entgegen nehmen können: Es sind dies (auf dem Bild v.l.n.r.) Christian Hunziker, Gian Peter Ochsner, Željka Pijunović, Benjamin Varess und Anne Sophie Galli (nicht im Bild). Angaben zu den Themen und Fragestellungen der Arbeiten sowie zu früheren Preisträger/innen finden sich in der Rubrik  Motivator.

    Mehr …

  • Forschungsprojekte zum Ersten Weltkrieg

    Aktuell beschäftigen sich mehrere Projekte und Veranstaltungen mit der Bedeutung des Ersten Weltkrieges für die Schweiz. Sie werden von renommierten Forscher/innen am Historischen Seminar geleitet und organisiert. Ein Bericht in den UZH-News gibt einen Überblick. www.uzh.ch/news/

    Mehr …

  • Ad fontes App: Historische Handschriften entziffern

    Das e-Learning Projekt Ad fontes präsentiert innovativ die erste Version seiner eigens für Smartphones konzipierten Oberfläche.

    Mehr …

  • Website Filmspur: Audiovisuelle Archivbestände und Dokumentationen

    Das Projekt "Filmspur" wird vom Historischen Seminar unterstützt und hat folgende Dienstleistung lanciert: Auf "filmspur.ch" kann nach audiovisuellen Quellen in Archiven gesucht werden. Die Datenbank ist ergänzt um Dokumentationen, die entsprechende historische und methodische Fragestellungen behandeln. www.filmspur.ch

    Mehr …

  • Mündliche Masterprüfungen

    Die mündlichen Prüfungen im Master (90, 75 und 45 ECTS) finden vom 02.12.2013 bis 13.12.2013 statt. Informationen zur Anmeldung und Durchführung finden Sie hier.

    Mehr …

  • Geschichte studieren: Präsentation Studieninformationstage

    Informationen zum Verlauf des Geschichtsstudiums und zu den angestrebten Kompetenzen als Historiker/in liefert die Präsentation Studieninformationstage.

    Mehr …

  • Verlängerte Öffnungszeiten in der HS-Bibliothek

    Mit Beginn des Herbstsemesters 2013 am 16. September führt die HS-Bibliothek neu die verlängerte Abendöffnung ein: die Bibliothekist während des Semesters von Montag bis Donnerstag geöffnet von 8.30 Uhr bis um 18.30 Uhr, am Freitag von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr.

    Mehr …

  • Lehrveranstaltungen des HS 2013: Kommentare online

    Sie finden alle inhaltlichen Angaben unter Kommentare Basisstudiumund Kommentare Aufbaustudium.

    Mehr …

  • Fellowship für Prof. Dr. Simon Teuscher am WIKO Berlin

    Professor Simon Teuscher verbringt das akademische Jahr 2013-14 als Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin, wo er zum Thema Verwandtschaft forschen wird. Er wird auch in dieser Zeit Liz.-, Master und Doktorarbeiten und noch ausstehende Seminararbeiten betreuen. In der Lehre wird er im HS 2013 durch Prof. Dr. Dorothee Rippmann und im FS 14 durch Prof. Laurence Fontaine, CNRS Paris, vertreten. Für Prüfungen wenden Sie sich bitte an:                                       sekteuscher@hist.uzh.ch

    Mehr …

  • Motivator-Preis 2013 - die Preisträger

    Am 15. Mai zeichnete anlässlich des jährlichen Seminaranlasses die Jury des Motivator-Preises fünf Studierende für besonders gelungene Seminararbeiten aus. PreisträgerInnen

    Mehr …

  • Vertragsversand Überführung in die neue Studienordnung erfolgt

    Am 22. April 2013 sind die Verträge zur Überführung in die neue Studienordnung ab dem HS 2013 an die UZH-E-Mailadressen versandt worden. Weitere Informationen befinden sich auf der Seite zur Überführung.

    Mehr …

  • Ausonius-Preis für Prof. Dr. Beat Näf

    Prof. Dr. Beat Näf ist Preisträger des diesjährigen Ausonius-Preises des Zentrums für Altertumswissenschaften der Universität Trier.

    Mehr …

  • Präsentation "Informationsveranstaltung Überführung" online

    Die Präsentation zur Informationsveranstaltung vom 08.03.2013 ist online. Überführung in die neue Studienordnung ab dem HS 2013

    Mehr …

  • Informationsveranstaltung Überführung neue Studienordnung

    08.03.2013, 12:15 bis 13:45 Uhr, Raum KO2-F-180.Der Seminarvorstand und die Bereichsleiterin Lehre und Studium informieren über das Vorgehen und die Regeln bei der Überführung.

    Mehr …

  • Informationsveranstaltung Doktoratsprogramm Geschichte

    Seit Frühlingssemester 2012 können Sie am Historischen Seminar im Rahmen des strukturierten Doktoratsprogramms Geschichte promovieren. Damit bietet das Historische Seminar zum ersten Mal eine eigene Graduate School für Doktorierende (Abschluss: Dr. phil, PhD) an, die alle historischen Fächer und Epochen umfasst. Prof. Dr. Sven Trakulhun, Leiter des Doktoratsprogramms Geschichte, und Dr. Andrea Westermann, Koordinatorin der Doktoratsstufe, orientieren Interessierte am 27.02.2013von 11-12 Uhr(KOL E 21) über den neuen Promotionsweg.

    Mehr …

  • Studienverlauf ab HS 2013: Korrespondenztabellen online

    Die Korrespondenztabellen für die Überführung in die neue Studienordnung sind online. Sie bieten den Studierenden eine detaillierte Orientierung zu den Übertrittsmodalitäten in die neue Studienordnung des Historischen Seminars, die im HS 2013 in Kraft tritt. Bitte beachten Sie jeweils den aktuellen Stand der veröffentlichten Tabellen.

    Mehr …

  • Studienverlauf ab HS 2013

    Per Herbstsemester 2013 treten die neue Rahmenverordnung sowie die neuen Studienordnungen der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich in Kraft. Wir informieren an dieser Stelleüber die Neuerungen und das Vorgehen zum Übertritt.

    Mehr …

  • Verleihung des Motivator-Preises 2012

    Im Rahmen des Seminaressens Motivator 2012 wurde am 9. Mai 2012 der Motivator-Preis des Historischen Seminars an Vincens Glaus, Katharina Merian und Loredana Pagano verliehen.

    Mehr …

  • Gerda Henkel Scholarship für Prof. Dr. Christian Marek

    Im akademischen Jahr 2012/2013 wird Prof. Dr. Christian Marek als Gastwissenschaftler an der Brown University in Providence, Rhode Island (USA) forschen. PD Dr. Michael A. Speidel wird ihn für diese Zeit an der Universität Zürich vertreten.

    Mehr …