Programmausschuss

Mandat

Der Programmausschuss wurde im Zusammenhang mit der Reform Bologna 2020 ins Leben gerufen, wo er für die inhaltliche Ausgestaltung der Reform im Fach Geschichte zuständig war. An der Seminarkonferenz vom 20.3.2019 wurde beschlossen, die bis zu diesem Zeitpunkt bestehende Lehrqualitätskommission aufzulösen und deren Aufgaben dem Programmausschuss zu übertragen. Seither ist der Programmausschuss für die Qualitätsentwicklung des Bereichs Studium und Lehre verantwortlich. In seinen Aufgabenbereich gehören unter anderem jährlich durchgeführte Qualitätsgespräche; ein Instrument, um Aspekte zu Qualität von Studium und Lehre zu thematisieren, allfälligen Handlungsbedarf zu erkennen und gegebenenfalls geeignete Massnahmen zu entwickeln.

Zusammensetzung

Professorinnen und Professoren Monika Dommann Vorsitz
 

Nada Boškovska

 
 

Matthieu Leimgruber (im HS 2019 durch Martin Dusinberre vertreten)

 
 

Andreas Victor Walser

 
 

Claudia Zey (im HS 2019 durch Sebastian Scholz vertreten)

 

Privatdozierende:

Tobias Straumann  

Mittelbau:

Johannes Luther  
  Florian Müller (Stv.)  
Studierende: Martin Roth  
  Nuria Piller (Stv.)  
ex officio (ohne Stimme): Marietta Meier