Lehrveranstaltungen

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Frühjahssemester 2018

BA-Seminar, zusammen mit Prof. Dr. Stefan Sonderegger :
Schriftlichkeit nördlich und südlich der Alpen im Vergleich

 

Schon im frühen Mittelalter wurde Schrift von Klöstern, Adligen, städtischen Institutionen und Kaufleuten für die Administration eingesetzt. Mit der Zunahme der Schriftlichkeit im späten Mittelalter prägte das Verwaltungsschriftgut zunehmend das rechtliche, wirtschaftliche und religiöse Leben: Schreiben, rechnen und kontrollieren wurde zur Alltäglichkeit in der Gesellschaft. Doch wer schrieb und über wen wurde geschrieben? Für welche Zwecke nutzte man die Schriftlichkeit? In welchen Bereichen bediente man sich lieber der Mündlichkeit? Diesen und anderen Fragen zur Bedeutung und Entwicklung der Schriftlichkeit wird im Seminar anhand von edierten und unedierten Archivquellen nachgegangen.

Im Seminar arbeiten wir mit Dokumenten aus der Süd- und Ostschweiz. Urkunden, Gerichtsprotokolle, Supplikationen, Zins-, Rechnungs- und Lehenbücher sowie weiteres Verwaltungsschriftgut werden gemeinsam gelesen und interpretiert. Die Arbeit an den Quellen ermöglicht auch Vergleiche zur unterschiedlichen Entwicklung der Verwaltungsschriftlichkeit dies- und jenseits der Alpen. Paläolgraphische Kenntnisse werden für die Teilnahme am Seminar nicht vorausgesetzt.