Abteilung für Osteuropäische Geschichte

Tipp der Woche

  • So bekannt die jugoslawischen Zerfallskriege auch sind, so wenig sind vielen die damals aktiven lokalen Friedensbewegungen bewusst. Sie entziehen sich einfachen Einordnungen in Balkanstereotype und den nicht nur in den jugoslawischen Nachfolgestaaten beliebten Erzählungen vom Volk als Kollektivsubjekt. Wer sich mit ihrer Geschichte beschäftigen möchte, wird um die Lektüre des «ARKzine» schwerlich umhinkommen. Die 1991 als Fanzine der Antikriegskampagne Kroatiens (Antiratna kampanja Hrvatske, ARK) gegründete Zeitschrift informierte bis 1998 über die Aktivitäten tätig gewordener Alternativen zum nationalistischen Terror und unterzog die autoritären und nationalkonservativen Verhältnisse im Land einer beissenden, zuweilen auch kreativen Kritik.
    Auf der Seite monoskop.org ist die auf Kroatisch verfasste Zeitschrift vollständig im PDF-Format zugänglich: https://monoskop.org/Arkzin

    Mehr …

Aktuelles

Ältere Meldungen und vergangene Veranstaltungen siehe News-Archiv

Öffentliche Gastreferate und Gastvorträge

Flyer mit allen Informationen (PDF, 106 KB) herunterladen

23.10.2019, 12:15–13:45, Hörsaal KOL-F-123

Russian Nuclear Orthodoxy: Religion, Politics and Strategy in Contemporary Russia.
CEES-Workshop I mit Prof. Dr. Dmitry Adamsky, The Interdisciplinary Center (IDC) Herzliya, Lauder School of Government, Diplomacy & Strategy

23.10.2019, 18:15–20:00, Hörsaal KOL-G-217

Ungarn nach 1956 – zwischen Repression und Gulaschkommunismus. Gastvortrag von Prof. Dr. Julia Richers, Universität Bern


20.11.2019, 12:15–13:45, Hörsaal KOL-F-123

Russia’s Response to Western Sanctions and the «Pivot to Asia». CEES-Workshop II mit Dr. Mariia Shagina, CEES-Fellow, Department of History, University of Zurich


28.11.2019, 18:15-20:00, Hörsaal RAA-G-201

30 Jahre Wende in Osteuropa – Bilanz und Perspektiven. CEES-Symposium zu Ehren von Prof. Dr. Nada Boškovska: Gastvortrag mit Podiumsdiskussion zum Thema: Ambivalente Transformation auf dem Balkan – Der Fall Bulgarien, Referent: Prof. Dr. Stefan Troebst, Universität Leipzig


18.12.2019, 12:15–13:45, Hörsaal KOL-F-123

Official and Alternative Memory Networks in Post-Soviet Chechnya. CEES-Workshop III mit Dr. Cécile Druey, Senior Researcher, Institute of History, University of Berne

Scientific conference: Eurasia in Transition

Scientific conference:Eurasia in Transition: Geopolitics, Connections and Challenges, 13-15 May 2020.

International conference organized in cooperation between the Center for Eastern European Studies (CEES) at the University of Zurich and the Center for Security Studies (CSS) at ETH Zurich.

Venue and date: University of Zurich and ETH Zurich, May 13–15, 2020

Call for Papers: Deadline 30 November 2019.

Details on the Conference-Website.

Neuerscheinungen

Nada Boškovska and Jeronim Perović (eds): Manifestations of Nationalism. The Caucasus from the Late Soviet Times to the Early 1990s, Europe-Asia Studies, Vol. 70, Issue 6 (2018), pp. 853-1017. Verlagsankündigung Taylor & Francis

Alle Neuerscheinung am Lehrstuhl OEG