Abteilung für Osteuropäische Geschichte

Aktuelles

Ältere Meldungen und vergangene Veranstaltungen siehe News-Archiv

Praktikum an der Schweizerischen Osteuropa-Bibliothek, Bern, 2021 - Ausschreibung

15.03.2021

Die Schweizerische Osteuropabibliothek (SOB), die grösste wissenschaftliche Spezialbibliothek der Schweiz zu zeitgeschichtlichen und aktuellen Osteuropafragen und Teilbibliothek der Universitätsbibliothek Bern, bietet ab 1. August 2021 eine zwölfmonatige Praktikumsstelle im Umfang von 70-100 % an.

Die Ausschreibung (PDF, 83 KB) richtet sich an Master-Absolventinnen der Osteuropäischen Geschichte, Slavistik oder verwandter Gebiete, die ein weiterführendes Studium in Bibliotheks-/Informationswissenschaften anstreben.

Das Praktikum führt in die grundlegenden Arbeitsprozesse und Aufgaben einer wissenschaftlichen Bibliothek ein und wird durch die formalen Schulungen im Bibliothekssystem ALMA ergänzt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Irmela Schweizer, Leiterin Betrieb SOB: irmela.schweizer@ub.unibe.ch.

Bewerbungen bis spätestens 8. April 2021 an Susanna Schori, UB Bern: susanna.schori@ub.unibe.ch

Sommerschule 2021 in Chișinău/Republik Moldau und Czernowitz/Ukraine vom 22.08-12.09.21 - Ausschreibung

01.03.2021

Die Sommerschule (PDF, 2 MB)verfolgt das Ziel, die Teilnehmenden mit den Identitätsdiskursen in der Republik Moldau und Bukowina (Ukraine) bekannt zu machen und ihnen Einblicke zu geben, wie die Identitätsbestimmung u.a. mittels Sprache in diesen Ländern funktioniert.

Nach einführenden Überblicken zur Geschichte der Republik Moldau und zur Relevanz der Sprache(n) für die Identitätsbildung, zu den politischen Rahmenbedingungen und den Identitätsdiskursen, zudem zur ethnischen Zusammensetzung der Bevölkerung, werden in Expertengesprächen, Arbeitsgruppensitzungen und bei Besuchen einschlägiger Institutionen vor allem die Herausforderungen bei der Konsolidierung der Gesellschaft erörtert, die sich aus den jüngsten politischen und sozialen Entwicklungen ergeben.

Die Sommerschule wird durch das Moldava-Institut der Uni Leipzig in Zu-sammenarbeit mit der Fakultät für Geschichte und Philosophie der Moldauischen Staatlichen Universität (USM) organisiert.

Öffnungszeiten der Bibliothek der Osteuropäischen Geschichte - Update

22.02.2021, Semesterbeginn

Die unten aufgeführten Regelungen für die Benutzung der Bibliothek sowie Ausleihe und Rückgabe von Büchern orientieren sich an den Weisungen der Universitätsleitung und bleiben bis auf Weiteres bestehen.

Bibliotheksbesuch, Ausleihe/Abholung und Rückgabe

Auch während des Semesters sind Bibliotheksbesuche sowie Buchausleihe, -abholung und -rückgabe vor Ort nur nach vorheriger Vereinbarung möglich (oeg-bibliothek@hist.uzh.ch).

Weiterhin ist die Bestellung per E-Mail (oeg-bibliothek@hist.uzh.ch) mit Abholung vor Ort oder Zustellung per Post möglich. Bitte teilen Sie uns bei der Bestellung Ihre Matrikel-Nr. und ggf. Postadresse mit.

NB: Aufgrund der Corona-Regelungen stehen in der Bibliothek keine Studierenden-Arbeitsplätze zur Verfügung.

Ausschreibung Assistenzstelle an der Uni Basel

Am Departement Geschichte der Universität Basel ist ab dem 1. August 2021 die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Assistent*in (Post-Doc) 60% im Bereich der Geschichte Osteuropas / Neuere und Neueste Geschichte zu besetzen.

Details zu Aufgaben, Profil und Anstellung finden Sie in der Stellenausschreibung (PDF, 55 KB) oder auf der Website des Departements Geschichte der Uni Basel.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die in der Stellenausschreibung genannte Ansprechperson.

Bewerbungsfrist: 14. Februar 2021

Tipp der Woche

  • Politische Hintergründe zum Sturz des Präsidenten in Kyrgyzstan? Die Rolle der Opposition bei den Wahlen in Kazachstan? Der Umgang Turkmenistans mit COVID-19? Die Veränderungen in Usbekistan seit dem Amtsantritt eines neuen Präsidenten? Medienfreiheit in Tadschikistan? Über all diese Themen ist in hiesigen Medien kaum je zu lesen und wenn, gehen die Berichte zumeist nicht über allgemeine Berichterstattung der allerwichtigsten Ereignisse hinaus. Mehr Hintergrundinformationen und Einschätzungen von externen und lokalen Analyst/innen und Akteur/innen gibt der wöchentliche Majlis Podcast von Radio Free Europe/Radio Liberty (finanziert vom US-Kongress), der für jeweils ca. 40 Minuten ein Thema in den Fokus nimmt und mit drei bis vier Gästen bespricht. Interessante Einblicke für alle, die an Hintergründen zum Geschehen im postsowjetischen Zentralasien interessiert sind.

    https://www.rferl.org/z/19887

    Mehr …

Neuerscheinungen

Peter Collmer, Ekaterina Emeliantseva Koller, Jeronim Perović (Hg.): Zerfall und Neuordnung. Die "Wende" in Osteuropa von 1989/91. Festschrift zu Ehren von Nada Boškovska. Köln: Böhlau, 2019 (Osteuropa in Geschichte und Gegenwart, Band 6).

Nada Boškovska and Jeronim Perović (eds): Manifestations of Nationalism. The Caucasus from the Late Soviet Times to the Early 1990s, Europe-Asia Studies, Vol. 70, Issue 6 (2018), pp. 853-1017. Verlagsankündigung Taylor & Francis
Alle Neuerscheinungen am Lehrstuhl OEG