Abteilung für Osteuropäische Geschichte

Aktuelles

Öffnungszeiten während der Semesterferien

Büro und Bibliothek der Abteilung für Osteuropäische Geschichte bleiben geschlossen:

Montags im August und September (Mo. 7. August bis Mo. 11. September; Di. bis Fr. in dieser Zeit normal geöffnet)

In der übrigen Zeit gelten die normalen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9:0 bis 12:30 und 13:30 bis 17:00. Wir wünschen alle eine schöne Sommerzeit.

SNF-Förderprofessur für Ekaterina Emeliantseva Koller

Ekaterina Emeliantseva Koller hat eine SNF-Förderprofessur zugesprochen bekommen. Sie wird ihre neue Stelle auf 1. September antreten. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf die Bereicherung des Osteuropa-Angebotes in Forschung und Lehre.

Zur Seite von Ekaterina Emeliantseva Koller

Gründung des Center for Eastern European Studies (CEES)

Neugründung des Center for Eastern European Studies (CEES) an der UZH. Das Center bündelt das am Standort Zürich vorhandene Fachwissen zu Osteuropa und neue stellt neue Forschungsfragen, wobei stark auf Kooperation und Interdisziplinarität gesetzt wird. Thematischer Schwerpunkt ist die postsozialistische Zeit mit einem besonderen Fokus auf Russland.

Medienbeiträge

Medienbeiträge zum 100. Jahrestag der Zugfahrt Lenins von Zürich ins revolutionäre Russland und weiteren Themen:

Neuerscheinungen

  • Nada Boškovska: Yugoslavia and Macedonia before Tito. Between Repression and Integration. London, New York 2017. ISBN: 978-1-78453-338-0.
  • Jeronim Perović (Ed.): Cold War Energy. A Transnational History of Soviet Oil and Gas. London: Palgrave Macmillan 2017,     XXIX, 425 pages, with 1 b/w illustrations, 5 illustrations in colour. ISBN: 978-3-319-49531-6.

Verlagsankündigung