Prof. Beat Näf

Beat Näf, Prof. Dr.

Emeritierter Professor

Tel.: +41 (0)79 937 98 58

beat.naef@hist.uzh.ch

Arbeitsfeld:

 

Das griechisch-römische Altertum: Geschichte und Rezeption

Curriculum vitae:

  • 1977–1982 Studium von Geschichte, Philosophie und Politischer Wissenschaft an der Universität Zürich
  • 1985 Promotion in Allgemeiner Geschichte
  • ab 1994 Professor für Alte Geschichte an der Universität Zürich
  • ab Herbstsemester 2022 emeritierter Professor an der Universität Zürich

 

Publikationen (mit Links und Publikationsverzeichnis)

 

Laufendes Projekt:

Geschichte – Menschen – Gesellschaften

Exil- und Migrationserfahrungen. Was sagt uns die Geschichte, was erfahren wir in der Gegenwart? 

Von geschichtlichen Erfahrungen berichtet die frühmittelalterliche Vita eines Fridolin. Er verliess Irland und gründete auf einer Rheininsel im heutigen Bad Säckingen eine klösterliche Gemeinschaft für Frauen und Männer. Hier setzt die Geschichte von Bad Säckingen ein:Geschichte von Bad Säckingen! Wie wurde das Exil Fridolins gedeutet? Was sagen uns die geschichtlichen Deutungen heute?

Die Vita Fridolins ist in diesem Projekt zum einen Gegenstand wissenschaftlicher Forschung, zum anderen Ausgangspunkt für die Vermittlung sprachlicher und kultureller Kompetenzen. Insbesondere sind am Projekt junge Menschen beteiligt, die in die Schweiz geflüchtet sind; so aus Afghanistan, Eritrea, der Ukraine und der Türkei. Die Vermittlungsarbeit erfolgt im engen Austausch mit dem Verein Netzwerk Asyl Aargau / Aarau, dem Projekt "Leben & Lernen" (Aarau) sowie Regionalen Integrationsfachstellen.

Am 22./23. September 2023 findet in Bad Säckingen (D) und Stein im Kanton Aargau (CH) die folgende Veranstaltung statt: Fridolin – Geschehen neu verstehen.

HIER DAS PROVISORISCHE PROGRAMM, Stand 25. März 2023 mit Vorbereitungsveranstaltung vom 22. April 2023: Fridolinsprojekt! (PDF, 128 KB)

Die Vorbereitung erfolgt in Zusammenarbeit mit Annalena Müller, der Stadt Bad Säckingen, der Münsterpfarrei St. Fridolin, der Gemeinde Stein, der Pfarrei Stein Bruder Klaus, den Regionalen Integrationsfachstellen Fricktal und Aarau, der Anlaufstelle Integration Aargau und dem Verein Netzwerk Asyl Aargau / Aarau. Federführend bei der administrativen Arbeit sind Beat Näf und Jasmin Rauhaus-Höpfer vom Hochrheinmuseum Schloss Schönau in Bad Säckingen: Hier der Link zum Hochrheinmuseum Schloss Schönau in Bad Säckingen!

Anregungen und Gedanken nach einer Relektüre der Fridolinsvita Balthers aus dem ausgehenden 10. Jahrundert finden sich hier: Fridolin! (PDF, 279 KB)

 

Meine letzte Vorlesung an der Universität Zürich im Frühjahrssemester 2022:

 

Geschiche des griechisch-römischen Altertums und seiner Rezeption (Provisorisches Manuskript) (PDF, 20 MB)

Programm der  Vorlesung mit dem didaktischen Konzept (PDF, 52 KB)