Modulbuchung

Probleme bei der Modulbuchung?

Falls bei der Modulbuchung ein Problem technischer Art auftritt, wenden Sie sich bitte mit möglichst detaillierten Angaben an modulbuchung@phil.uzh.ch. Geben Sie das Kürzel des Moduls an, das Sie buchen wollen, und legen Sie einen Printscreen der Seite bei, auf der Sie nicht weiterkommen.

 

Die Modulbuchung ist mit einer Reihe allgemeiner Regeln verbunden.
Allgemeine Verbindlichkeiten und Verpflichtungen
Darüber hinaus gelten für das Historische Seminar die hier aufgeführten Besonderheiten und Bestimmungen.

Buchungs- und Stornofristen

Modulbuchungen müssen fristgerecht erfolgen.
Buchungs- und Stornofristen
Nach Ende der Stornofrist ist die Buchung verbindlich.

Nach Ablauf der Buchungs- und Stornofristen ist eine Stornierung nur in Ausnahme-fällen mit ärztlichem Attest möglich. Eine Fristverlängerung bleibt auch in diesem Fall ausgeschlossen.

Die Modulstornierung erfolgt durch Eingabe eines schriftlich begründeten Abmel-dungsgesuchs mit Arztzeugnis. Das Gesuch muss vollständige Angaben zu Adresse, Studiengang, Matrikelnummer und den zu stornierenden Modulen enthalten. Beide Dokumente – das Gesuch und das ärztliche Attest – sind bis spätestens 5 Tage nach dem Abgabetermin des Leistungsnachweises an die Bereichsleitung Lehre und Studium zu senden. Es gilt das Datum des Poststempels.
Bereichsleitung Lehre und Studium

Buchung von Basismodulen

Basismodul I

Die thematisch verbundenen Proseminare werden gemeinsam als Gruppe gebucht. Für die Buchung der Gruppe wählen die Studierenden aus dem Vorlesungsverzeichnis das Basismodul I zum entsprechenden Thema aus.

Da jedes Basismodul I eine Teilnahmebeschränkung von 20 Personen aufweist, werden Studierende, die sich für ein ausgebuchtes Basismodul I einzuschreiben versuchen, automatisch aufgefordert, sich für eine andere Gruppe zu entscheiden.

Falls die Verteilung der Studierenden auf die Basismodule I sehr ungleichmässig ist, können einzelne Studierende aufgefordert werden, sich in eine andere Gruppe umzubuchen oder sich von einer dazu berechtigten Person umbuchen zu lassen.

Basismodul II

Die Buchung erfolgt wie bei Basismodul I.

Praktikum im Studienprogramm Geschichte (120)

„Hamsterbuchungen“

„Hamsterbuchungen“ von äquivalenten Modulen in der Absicht, nur eines von mehreren Module zu besuchen, unterlaufen das Buchungssystem, erzeugen einen scheinbaren Eindruck von knappem Lehrangebot und benachteiligen Studierende, die später buchen möchten. Das Historische Seminar fordert die Studierenden auf, nur jene Module zu buchen, die sie effektiv besuchen werden. Die Mitstudierenden werden dafür dankbar sein.

Präsenzerwartung

Das Historische Seminar erwartet die Präsenz und aktive Teilnahme der Studierenden an den Lehrveranstaltungen. Mit Ausnahme der Vorlesungen vermitteln sie alle grundlegenden Kompetenzen im mündlichen und schriftlichen Ausdruck, in Argumentation und in Rhetorik. Diese Kompetenzen können im Rahmen partizipativer Lehrveranstaltungen erworben werden und sind für alle Studienprogramme der Philosophischen Fakultät von Bedeutung. Die Anwesenheit der Studierenden in der Lehrveranstaltung ist darüber hinaus im Workload eingerechnet, welcher durch die ECTS Punkte ausgewiesen wird.

Absage von Veranstaltungen

Wenn eine Veranstaltung weniger als drei Buchungen aufweist, muss diese abgesagt werden. Die Personen, welche das Modul gebucht haben, werden vom Bereich Lehre und Studium darüber informiert.

Verbindliche Informationsquellen

Für die Anrechnung der Module an Studienprogramme sind ausschliesslich die Informationen aus dem WebVZZ, den Studienordnungen und den Modulkatalogen verbindlich.