News-Archiv

Master-/Doktoratskolloquium mit öffentlichen Gastreferaten

Master-/Doktoratskolloquium im Herbstsemester 2018

Das Kolloquium besteht aus einem ersten Teil mit öffentlichen Gastreferaten sowie einem zweiten Teil in Form eines eintägigen Kompakt-Kolloquiums, das nur für eingebuchte Teilnehmer/innen zugänglich ist.

Detailliertes Programm herunterladen (PDF, 69 KB)

Öffentliche Gastreferate: Studierende, Dozierende, Interessierte sind zu den Gastreferaten herzlich eingeladen (alle Veranstaltungen im Kollegiengebäude Uni Zentrum, Rämistrasse 71):

Anlass zur Ausstellung: Die deutsche Minderheit in Rumänien – Geschichte und Gegenwart im vereinten Europa

In Kooperation mit der Botschaft Rumäniens in Bern und dem Verein der Siebenbürger Sachsen in der Schweiz wird am Donnerstag, 31. Mai die Wanderausstellung an der Universität Zürich gezeigt. Zur Eröffnung, EInführung und dem anschliessenden Apéro sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Ort: Foyer Häldeliweg 2(=Gebäude HAH), 8044 Zürich

Programm

18:00 Beginn der Ausstellung

18:30 Begrüssung und Einführung

19:00 Apéro

20:30 Ende der Veranstaltung

Detailliertes Programm herunterladen (PDF, 431 KB)


Russland und die internationale Ordnung

Abendveranstaltung mit Hans-Henning Schröder (Freie Universität Berlin), Jeronim Perović (Universität Zürich) und Regula Zwahlen (Zeitschrift RGOW)

Universität Zürich, 24. Mai 2018m, 18.15–20.00, Hauptgebäude KO2-F-150

detailliertes Programm herunterladen (PDF, 310 KB)


CEES Opening event: Russia and the West

Wednesday, April 25, 2018, 18:15–20:00 pm, University of Zurich, Rämistrasse 59, 8001 Zürich,

ACHTUNG: Raumänderung: Grosse Aula, KOL G 201

Detailliertes Programm herunterladen (PDF, 5295 KB)


Öffentliches Podiumsgespräch: Der Ukrainekonflikt – in aktueller und historischer Perspektive

Mit Dr. Thomas Greminger (Generalsekretär OSZE), Prof. Dr. Nada Boškovska und Prof. Dr. Jeronim Perović (Historisches Seminar / CEES), Moderation: Prof. Dr. Rudolf Jaun
Freitag 13. April 2018, 19:00 - 20:30, Hauptgebäude Universität Zürich, Rämistr. 71, KOL F-121

Detailliertes Programm herunterladen (PDF, 598 KB)


Master-/Doktoratskolloquium Frühlingsemester 2018

Teil A, Gastreferate

Mittwoch, 12.15 – 13.45 h, Uni Zentrum, Rämistrasse 71

28. Februar 2018

Populism or Nationalism? Russia after the 2014 Annexation of Crimea. CEES-Workshop mit Dr. Philipp Casula

Raum KOL-G-220

21. März 2018

Don’t wake up the evil while it’s quiet – Russia’s response to China’s growing influence in Central Asia. CEES-Workshop mit Brian Carlson, ETH Zürich, Center for Security Studies

Raum KOL-G-220

28. März 2018

«Privat segment» (chastnyi sektor) as a space of freedom(s) and privacy – low-rise neighborhoods in late Soviet cities and settlements. Dr. Nikolay Mitrokhin, Universität Bremen, Forschungsstelle Osteuropa

Raum KOL-G-220

Teil B: Kompakt-Kolloquium

25. Mai 2018, 09.00-18.00 Uhr

Raum KO2-F-151 (Vormittag), KOL-G-212 (Nachmittag)

Programm herunterladen (PDF, 69 KB)

Programm für das Kompakt-Kolloquium herunterladen (PDF, 79 KB)


Vortrag und Podiumsdiskussion Baltikum

Das Baltikum: Probleme und Perspektiven einer europäischen Region
Vortrag und Podiumsdiskussion, Donnerstag, 15. März 2018, 18 Uhr
Universität Zürich, Kollegiengebäude, Rämistrasse 71, Raum KOL-F-117
Center for Eastern European Studies (CEES) in Zusammenarbeit mit
SwissDiplomats – ZurichNetwork

Programm herunterladen (PDF, 640 KB)


Gemeinsames Doktorats-/Masterkolloquium

Gemeinsames Doktorats-/Masterkolloquium, Osteuropäische Geschichte der Universitäten Konstanz und Zürich am Freitag, 15. Dezember 2017 an der Universität Zürich, Raum: KOL-G-212

Programm herunterladen (PDF, 84 KB)


Russland aktuell

Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Sozialarchiv

Detaillierte Informationen auf der Webseite des Sozialarchivs

Donnerstag, 9. November 2017, 19 Uhr: Russland und die Schweiz

Mit Peter Collmer (Universität Zürich) und Christian Koller (Schweizerisches Sozialarchiv)

Programm herunterladen

Donnerstag, 16. November 2017, 19 Uhr: Russlands Gesellschaft zwischen Apathie, patriotischem Enthusiasmus und kreativer Rebellion

Mit Ekaterina Emeliantseva (Universität Zürich), Svetlana Boltovskaja (Herder-Institut Marburg) und Gleb Albert (Universität Zürich)

Programm herunterladen

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19 Uhr: Ein neuer Kalter Krieg? Russland und der Westen

Mit Jeronim Perovic (Universität Zürich), Christof Münger (Tages-Anzeiger) und Daniel Wechlin (Neue Zürcher Zeitung)

Programm herunterladen


Drei Gastvorträge im Rahmen des MA-/Doktorats-Kolloquiums

Im Rahmen des Master- und Doktorats-Kolloquiums finden drei öffentliche Gastvorträge statt, zu denen wir alle Interessierten herzlich einladen.

Mittwoch, 1.11. 2017, 18.15 Uhr

Dr Olena Palko (University of East Anglia, Norwich): National and social dimensions of the Russian Revolution in Ukraine, 1917-1921
Hörsaal KO2-F-175 (Hauptgebäude der Univ. Zürich, Rämistr. 71)

Mittwoch, 15.11. 2017, 18.15 Uhr

Anna Ivanova (PhD-Kandidatin, Harvard University): Personal wealth in the late Soviet Union - ambiguities of social stratification under socialism
Hörsaal KOL-G-221, 18.15 Uhr (Hauptgebäude der Univ. Zürich, Rämistr. 71)

Mittwoch, 29.11. 2017, 18.15 Uhr

Dr. Christian Noack (Universiteit van Amsterdam): «Remont zdorov'ja trudjaščichsja» (Die Wiederherstellung der Gesundheit der Werktätigen) - die Sowjetisierung der Kurorte nach der Oktoberrevolution
Hörsaal KOL-G-221, 18.15 Uhr (Hauptgebäude der Univ. Zürich, Rämistr. 71)

Programm herunterladen (PDF, 261 KB)


Gastvortrag Dr. Lorenzo Amberg

Mittwoch, 8.11. 2017, 10.15 Uhr

Gastvortrag von Dr. Lorenzo Amberg:«Vom Sturme verweht». Vier Schweizer Pädagogen erleben das Revolutionsjahr 1917 in Russland
Hörsaal KOL-F-121 (Hauptgebäude Universität Zürich, Rämistrasse 76)

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Programm herunterladen (PDF, 286 KB)


Buchvernissage: Vergessene Minderheiten auf dem Balkan

Torbeschen, Pomaken, Aromunen, Uskoken: auf dem Balkan leben diverse wenig bekannte Minderheiten. Wir diskutieren mit Cyrill Stieger über sein eben erschienenes Buch, das er ihnen gewidmet hat:

Cyrill Stieger: "Wir wissen nicht mehr, wer wir sind": Vergessene Minderheiten auf dem Balkan. Wien: Zsolnay-Verlag 2017, ISBN 978-3-552-05860-6.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen:

  • Zeit: Dienstag, 17. Oktober 2017, 16:15 Uhr
  • Ort: Oase im Historischen Seminar, Raum G 289 (Karl Schmid-Str. 4)
  • Programm: Buchvorstellung und Diskussion, anschliessend Apéro

Detaillierte Einladung herunterladen (PDF, 229 KB)


Stellenausschreibung

Doktorandenstelle ab 1. September 2017 im Rahmen der Förderprofessur von Ekaterina Emeliantseva.

Ausschreibung herunterladen


Alles Propaganda? Russland in den Medien – Medien in Russland

Alles Propaganda? Russland in den Medien – Medien in Russland. Abendveranstaltung am 23. Mai 2017, 18.15–20.00 mit Martin Krohs (dekoder.org), Andreas Rüesch (Neue Zürcher Zeitung), Nada Boškovska (Universität Zürich), Regula Zwahlen (Zeitschrift RGOW), Universität Zürich, Rämistrasse 71, Hauptgebäude, Hörsaal KOL-G-209

Programm herunterladen (PDF, 212 KB)


Vortragsreihe: Revolution global

Revolution global: Öffentliche Vortragsreihe, Frühlingssemester 2017, Mittwoch, 18.15 Uhr, Universität Zürich, Hauptgebäude Rämistrasse 71, Hörsaal KOL-G-221. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. (Eintritt frei). Die Reihe von sechs Vorträgen  startet aus Anlass des 100. Jahrestages mit der Oktoberrevolution in Russland und nimmt dann die globale Fernwirkung dieses Ereignisses in Tansania, China, Kuba, im arabischen Raum und Afghanistan in den Blick.

Anstehend: 17. Mai 2017: Prof. Dr. Jeronim Perović (Universität Zürich): Afghanistans blutige Revolution

Detailliertes Programm mit allen Terminen (PDF, 202 KB)


SNF-Förderprofessur für Ekaterina Emeliantseva Koller

Ekaterina Emeliantseva Koller hat eine SNF-Förderprofessur zugesprochen bekommen. Sie hat ihre neue Stelle inklusive Lehrbetrieb zu Beginn des Herbstsemesters 2017 angetreten. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf die Bereicherung des Osteuropa-Angebotes in Forschung und Lehre.


Gastvortrag: Stepan Bandera – Leben und Kult eines ukrainischen Nationalisten zwischen Faschismus und Genozid

Dr. Grzegorz Rossoliński-Liebe (Berlin) spricht am Dienstag, 9. Mai 2017, 12.15-13:45 zum Thema: Stepan Bandera – Leben und Kult eines ukrainischen Nationalisten zwischen Faschismus und Genozid. Hörsaal KOL-G-217, Hauptgebäude der Universtität Zürich, Rämistrasse 71. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Programm herunterladen (PDF, 471 KB)


Medienbeiträge

Medienbeiträge zum 100. Jahrestag der Zugfahrt Lenins von Zürich ins revolutionäre Russland und weiteren Themen:

Lenins Zug: Die Russische Revolution und die Schweiz

Öffentlicher Anlass zum 100. Jahrestag der legendären Fahrt Lenins im „plombierten Zug“, Zürich, 9. April 2017.

2017 jährt sich zum hundertsten Mal die legendäre Zugfahrt Lenins von Zürich nach Petrograd (St. Petersburg). Aus diesem Anlass organisiert der Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte mit diversen Partnern eine Reihe öffentlicher Veranstaltungen, die sich mit der Geschichte und den Folgen dieses welthistorischen Ereignisses auseinandersetzen.

Das detaillierte Programm wird Mitte März bekannt gegeben. Für Details siehe:

Flyer (PDF, 552 KB)

Leporello (PDF, 282 KB)

Pressemitteilung (PDF, 1261 KB)

Homepage des Projekts:http://www.revolution-1917.ch


Gründung des Center for Eastern European Studies (CEES)

Neugründung des Center for Eastern European Studies (CEES) an der UZH. Das Center bündelt das am Standort Zürich vorhandene Fachwissen zu Osteuropa und neue stellt neue Forschungsfragen, wobei stark auf Kooperation und Interdisziplinarität gesetzt wird. Thematischer Schwerpunkt ist die postsozialistische Zeit mit einem besonderen Fokus auf Russland.