p

Stephan Karl Sander-Faes, PD Dr. phil.

Oberassistent | Senior Research and Teaching Associate

Tel.: +41 (0) 44 634 38 61

Fax.: +41 (0) 44 634 47 07

Raumbezeichnung: KO2-F-169

stephan.sander@hist.uzh.ch

Webseite

Curriculum vitae

2001-2006 Geschichte- und Italienischstudium an der Universität Wien; 2006 Mag. phil., Thema der Magisterarbeit: "Südosteuropa im Spiegel mailändischer und mantuanischer Gesandtenberichte des 15. Jahrhunderts". 2006-2011 Doktoratsstudium in Wien und Graz; 2011 Promotion an der Karl-Franzens-Universität Graz (Abteilung für südosteuropäische Geschichte), Dissertation: Urban Elites in the Venetian Commonwealth. Social and Economic Mobility in early modern Dalmatia (Zadar/Zara, 1540 to 1570). 2010 bis August 2016 wissenschaftlicher Assistent, seit September 2016 Oberassistent an der Universität Zürich; zudem seit 2015 externer Lehrbeauftragter am Departement für Historische Wissenschaften an der Universität Freiburg/Fribourg. 2018 Habilitation im Fach allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich, Habilitationsschrift: "Herrschaft und Staatlichkeit. Böhmen und die Habsburgermonarchie vom Dreißigjährigen Krieg bis Karl VI." István Deak-Gastprofessor in Ostmitteleuropastudien am Harriman Institute der Columbia University in New York im Herbstsemester 2018.

Forschungsschwerpunkte

  • Geographische Schwerpunkte sind Renaissance-Italien, das frühneuzeitliche Südost- und Zentraleuropa.
  • Thematisch fokussiere ich die Verflechtungen zwischen finanziellen und fiskalischen Arrangements, ökonomischer Entwicklung und der Entstehung ‘moderner’ Staatlichkeit, oder: wie funktioniert governance in der Praxis.
  • Konzeptionell nähere ich mich meinen Schwerpunkten in Forschung und Lehre von außerhalb der Machtzentren, sozusagen aus einem "peripheren" Blickwinkel, um neue Perspektiven auf Ereignisse und Entwicklungen zu gewinnen, die üblicherweise aus den städtischen und höfischen Zentren heraus betrachtet werden.

Neueste Publikationen (Auswahl)

Europas habsburgisches Jahrhundert [Europe’s Habsburg Century] (Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2018).

Weltstädte, Metropolen, Megastädte: Dynamiken von Stadt und Raum von der Antike bis zur Gegenwart [World Cities, Metropolises, and Mega-Cities: On the Dynamics of Urban Space from Antiquity to the Present], eds. Stephan Sander-Faes and Clemens Zimmermann (Ostfildern: Thorbecke, 2018)

Lordship and State Formation: Bohemia and the Habsburg monarchy from the Thirty Years’ War to Charles VI’, Opera historica 18, no. 1 (2017): 82-99.

“To avoid the costs of litigation, the parties compromise…”: Crime, Extrajudicial Settlement, and Punishment in Venetian Dalmatia, c. 1550’, in Venezia e il suo Stato da mar: Atti del convegno inter-nazionale, Venezia, 9-11 marzo 2017/Venice and its Stato da mar: Proceedings of the International Congress, Venice, 9-11 March 2017, ed. Bruno Crevato-Selvaggio (Rome: Società Dalmata di Storia Patria, 2018), 127-57.

Urban Elites of Zadar. Dalmatia in the Venetian Maritime State, 1540 to 1569 (Rome: Viella, 2013) | (I libri di Viella 156). Verlagsinformationen, inkl. Links zu allen Rezensionen in u.a. Annales 70, Nr. 4 (2015): 1036-8; Mediterranean Historical Review 30, Nr. 2 (2015): 175-7; Renaissance Quarterly 67, Nr. 4 (2014): 1358-9; Archivio Storico Italiano CLXXII, Nr. 2 (2014): 395-6.