Publikationsliste Prof. Dr. Rudolf Jaun

Aufsätze

Management-Ausbildung an der ETH. Das Wirken des J.-J. Bourcart, Privatdozenten für Industrieverwaltung, in: Management-Zeitschrift io 5/1980, S. 255-260

Die Gründung des Betriebswissenschaftlichen Institutes an der ETH, in: Management-Zeitschrift io 6/1981, S. 301-309

Tendenzen des Managements von 1931 bis 1981 im Spiegel der "Industriellen Organisation", in: Management-Zeitschrift io 10/1981, S. 491-498

"Das preussische Vorbild vor Augen": Paradigmawechsel beim Schweizer Generalstab des 19. Jahrhunderts, in: Bald Detlef (Hrsg.) Militärische Verantwortung in Staat und Gesellschaft, Koblenz 1986, S. 199-213

"Es muss von Anfang an während der Arbeitszeit stets gearbeitet werden ohne Unterbruch." Zum Verhältnis von Zeit, Arbeit und Lohn in der Schweizer Industrie, 1890 - 1960, in: Sebastian Brändli, David Gugerli, Rudolf Jaun und Ulrich Pfister (Hrsg.): Schweiz im Wandel. Studien zur neueren Gesellschaftsgeschichte, Basel 1990, S. 59 - 74

Die Motivation des Schweizer Offiziers. Motivation durch eine neue Ausrichtung der Armee, in: NZZ 30. 1. 1991

Die Milizoffiziere der Schweizer Armee im 19. und 20. Jahrhundert. Führungselite in Armee und Gesellschaft?, in: SAMS-Informationen. Bulletin des Schweizerischen Arbeitskreises Militär + Sozialwissenschaften 2/1992, S. 45 - 49

Das Stabssekretariat der Schweizer Armee 1845 – 1976, in: Der Stabssekretär 3/1992, S. 5 – 20

Vom "Luftkrieghorror" zur Aktion "1000 Flugzeuge". Das spannungsgeladene Verhältnis der Linken zur Armee und zu Rüstungsvorlagen vor dem 2. Weltkrieg, in: Tages-Anzeiger 21.5. 1993

Vom Arbeitskampf zur Produktivitätssteigerung, in: Giorgio Wolfensberger u. Urs Stahel: Industriebild, Zürich 1994. S. 142-145

Abzug der Fahnen: Vor 50 Jahren endete der Aktivdienst der Schweizer Armee, in: St. Galler Tagblatt 19.8.1995

Zur Akzentuierung der Geschlechtscharaktere in der Belle Epoque der Schweiz, in: Rudolf Jaun u. Brigitte Studer (Hrsg.): weiblich - männlich. Geschlechterverhältnisse in der Schweiz, Rechtsprechung, Diskurs, Praktiken, Zürich 1995 (Schweizerische Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Bd. 13 (1995)

Vom Bürger-Militär zum Soldaten-Militär: Die Schweiz im 19. Jahrhundert, in: Ute Frevert (Hg.): Militär und Gesellschaft, Stuttgart 1997, S. 48-77

"Hut ab vor Ihnen, Sie sind unzweifelhaft ein ganzer Mann und ächter Schweizer, wie unser Land noch recht viele haben sollte". Landsturm-Korporal Hilpertshauser schreibt Bundesrat Müller, Oberst und Chef des eidg. Militärdepartementes, in: traverse 1997/3, S. 118-127

"Die militärische Landesverteidigung 1939–1945", in: Georg Kreis/Bertrand Müller: Die Schweiz und der Zweite Weltkrieg, Basel 1997, S. 644-661

„Armee und Nation. Schweizerische Militärdiskurse des 19. Jahrhunderts im Widerstreit“, in: Urs Altermatt, Cathrine Bosshart-Pfluger, Albert Tanner (Hg.): Die Konstruktion einer Nation. Nation und Nationalisierung in der Schweiz, 18.–20. Jahrhundert, Zürich 1998, S. 149-166

"Weder Frauen–Hauswehr noch Frauenstimmrecht" Zwei nationale Volksabstimmungen der 1950er Jahre im Lichte von Geschlecht, Stimmrecht und Wehrpflicht, in: Itinera (20)1998 S. 125-136

Armee, Nation, Staat und Krieg im Widerstreit der Militärdiskurse des 19. Jahrhunderts, in: Brigitte Studer (Hg.): Staats- und Nationsbildung in der Schweiz 1848–1998, Zürich 1998 (Ringvorlesung „Etappen des schweizerischen Bundesstaates“ an der Universität Bern), S. 109-125

Französische "Zivilisation" gegen preussisch-deutsche "Kultur". Kriegsdeutung und Kriegführung zu Beginn des Ersten Weltkrieges, in: Actas do XXIV Congresso International de Historia Militar, Lisboa 1998, S. 452-458

Wenn das Landesinteresse über allem steht. Flüchtlingsbericht: Die Rolle des Militärs, in: Weltwoche Nr. 50, 16. Dezember 1999.

Amateure mit unklarem Kampfauftrag, in: Weltwoche Nr 23, 8. Juni 2000

Militär, Krieg und Geschlecht, in: Rosa. Die Zeitschrift für Geschlechtergeschichte, Nr 20, 2000, S. 4-7

Totaler Krieg. Forschungsstand und Forschungsproblematik, in: The Total War. The Total Defense 1789 2000, Akten XXVIth International Military History Congress, Stockholm 2001 S. 54-61

Préface zu Mathieu Leimgruber: Taylorisme et Management en Suisse Romande 1917 1950, Lausanne 2001, S. 5-6

Guerre totale. Etat de la recherche et de la problématique, in: Revue militaire suisse, Novembre 2001, S. 7-10

Militär, Krieg und Geschlecht. Europäische Entwicklungslinien und schweizerische Besonderheiten, in: Christoph Dejung, Regula Stämpfli (Hg.): Armee, Staat und Geschlecht. Die Schweiz im internationalen Vergleich 1918 1945, Zürich 2002, S. 83 - 97

Erziehung, Männlichkeit, Krieg. Überkreuzungen im Denken Ulrich Willes, in: Hans Rudolf Fuhrer (Hg.): Ulrich Wille: Vorbild - Feindbild, Zürich 2003, S. 221 - 243

Ulrich Wille und die "Herisauereien". Skandale und Positionskämpfe um die richtige Soldatendisziplin und Offiziersautorität, in: Das Feldarmeekorps 4, Zürich 2003, S. 58 - 64

"Das einzige wahre und ächte Volksheer." Die schweizerische Miliz und die helvetische Projektion deutscher Radikal-Liberaler und Demokraten 1830 - 1870, in: Christian Jansen (Hg.): Der freie Bürger als Soldat. Allgemeine Wehrpflicht zwischen demokratischer Partizipationsforderungen, Bellizismus und staatlicher Vereinnahmung: ein internationaler Vergleich (1780-1914), Essen 2004, S. 68 - 82

Die Schweizer Milizarmee als Idealbild einer nationalen Staatsbürgerarmee. Von Rüstow zu Jaurès, in: Hans Ehlert und Winfried Heinemann (Hg.), Nationalstaat, Nationalismus und Militär, Potsdam 2007, S. 417 -430

Strategische Wende – Technologische Wende: Die Transformation der Streitkräfte am Übergang zum 21. Jahrhundert, MILAK Schrift Nr. 9, Birmensdorf 2008

Rudolf Lohbauer 1807-1873, Professor für Militärwissenschaften an der Universität Bern und der Eidgenössischen Zentralmilitärschule in Thun, in: HLS, Bd 8, 2009, S.22-23

Die Planung der Abwehr in der Armee 61 in ihrem historischen Kontext, in: Peter Braun und Hervé de Weck (Hg.): Die Planung der Abwehr in der Armee 61. Bern 2009, S. 35-48

Militärgeschichte, in: HLS, Bd 8, 2009, S. 580-581

Geleitwort. Die Schweizer Armee und der Erste Weltkrieg. in: Otto Wicki; Anton Kaufmann; Erwin Dahinden (Hg.): Oh wär ich doch ein Schweizer. Das Soldatenleben im Ersten Weltkrieg, Schüpfheim 2009, S. 9-11

Miliz im Anpassungsstress, in: Schweizer Monatshefte Nr. 974, Dezember 2009, S.29-32

"Vom Soldat zum Techniker" – Armeereform und Erziehung in der schweizerischen Nachkriegsdiskussion 1945/46, in: Hubert Annen und Ulrich Zwygart: Das Ruder in der Hand. Festschrift für Rudolf Steiger, Frauenfeld 2006, S. 47 - 53

Die Schweizer Miliz als Inspirationsquelle republikanischer Streitkräfte und Staatlichkeit. Von Rüstow zu Wilhelm Liebknecht und Jean Jaurès, in: Ralf Pröve (Hg.): Umstrittene Sicherheit. Militärische Mobilisierung, gesellschaftliche Ordnung und politische Partizipation in der Neuzeit (1500 – 2000), Göttingen 2010

"Die Schweiz ist eine Armee.", in: NZZ am Sonntag, 31.10.2010, S.26

Wilhelm Rüstow. In: Jorio, Marco (Hrsg.), Historisches Lexikon der Schweiz, Band 10, S. 567-568

"Ein Volk, das von der Offiziersehre etwas hält." Auseinandersetzungen um die Offiziersehre in der Schweizer Staatsbürger-Armee im ausgehenden Fin de siècle. In: Ulrike Ludwig, Markus Pöhlmann, John Zimmermann (Hrsg.) Ehre und Pflichterfüllung als Codes militärischer Tugend, Paderborn 2012, S. 125-133

Militärgeschichte zwischen Nischendasein und massenmedialer Aufmerksamkeit, in: traverse 2013/1, S. 123-140

Militärgewalt und das "revolutionäre" Gravitationszentrum Zürich 1917−1918, in: Erika Hebeisen, Peter Niederhäuser, Regula Schmid (Hg.): Kriegs- und Krisenzeit. Zürich während des Ersten Weltkriegs, Zürich 2014, S. 185 - 197

"Ein Volk, das von der Offiziersehre etwas hält". Auseinandersetzungen um die Offiziersehre in der Schweizer Staatsbürger-Armee im ausgehenden Fin de siècle, in: Ulrike Ludwig, Markus Pöhlmann, John Zimmermann (Hrsg.) Ehre und Pflichterfüllung als Codes militärischer Tugend, Paderborn 2014

General Wille unter Shitstorm. Niklaus Meienbergs "Wille und Wahn" in der Medien- und Fachöffentlichkeit der 1980er-Jahre, in: Béatrice Ziegler, Konrad Kuhn: "Der vergessene Krieg: Spuren und Traditionen zur Schweiz im Ersten Weltkrieg", Baden 2014

Die Schweizer Armee 1803 - 2011, in: Georg Kreis (Hg.): Geschichte der Schweiz, Basel 2014, S. 540 - 543

"Meuterei am Gotthard" Die Schweizer Armee zwischen preussisch-deutschem Erziehungsdrill und sozialistischer Skandalisierung, in: Roman Rossfeld, Thomas Buomberger, Patrick Kury (Hrsg.): 14/18 Die Schweiz und der Grosse Krieg, Baden 2014.

Ulrich Wille d. Ä., in: Historisches Lexikon der Schweiz, Bd. 13, Basel 2014, S. 485-486.

Ulrich Wille d. J., in: Historisches Lexikon der Schweiz, Bd. 13, Basel 2014, S. 486. (Zusammen mit Michael Olsansky)

Drillmeister Wille, in: Weltwoche, Sonderausgabe Der Erste Weltkrieg, 6.5.2014, S. 30-33.

Ulrich Wille wurde erst nach Showdown gewählt. Kampf um den General, in: Blick, 4.8.2014, S. 10.

"Überall Menschen, Pferde, Aufregung" Vor 75 Jahren erfolgte die Generalmobilmachung der Schweizer Armee, in: NZZ, 2.9.2014, S. 10.

Der Erste Weltkrieg und das Generalstreiks-Narrativ, in: NZZ, 25.9.2014, S. 23.

Militärgewalt und das «revolutionäre» Gravitationszentrum Zürich 1917 - 1918, in: Erika Hebeisen, Peter Niederhäuser, Regula Schmid (Hg.), Kriegs- und Krisenzeit. Zürich während des Ersten Weltkriegs, Zürich 2014 (Mitteilungen der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich, Bd. 81), S. 185 - 197.

Der General lädt aufs Rütli, in: NZZ, 25.07.2015, S. 13.

Durch fortschreitende Verelendung zum Generalstreik? Widersprüche eines populären Narrativs, in: Der Geschichtsfreund 169 (2016), S.19 - 51. Zusammen mit Tobias Straumann.

Die Schweizer Armee: Ein europäischer Sonderfall? Wehrpflicht, Bewaffnung und Kampfführung im Wandel der »militärischen Revolutionen«, in:Geschichte ohne Grenzen? Europäische Dimensionen der Militärgeschichte vom 19. Jahrhundert bis heute, hrsg. von Jörg Echternkamp und Hans-Hubertus Mack, München 2016.