Stefanie Schmidt

Stefanie Schmidt, Dr.

stefanie.schmidt@uzh.ch

Stefanie Schmidt ist Geschäftsleiterin des 2018 an der UZH gegründeten Kompetenzzentrums für die Antike "ZAZH – Zentrum Altertumswissenschaften Zürich". Während Ihres Studium der Alten Geschichte in Marburg und Rom spezialisierte sie sich auf römische Wirtschaftsgeschichte und promovierte 2013 mit einer Doktorarbeit zur städtischen Wirtschaftspolitik im römischen Ägypten. Sie war Projektmitarbeiterin an der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik (2008-2011), Gastwissenschaftlerin am Ioannou Centre for Classical and Byzantine Studies der University of Oxford (2010), wiss. Mitarbeiterin am Papyrologischen Institut in Heidelberg (2015), Tytus Fellow an der University of Cincinnati (2015), PostDoc Stipendiatin am Deutschen Archäologischen Institut Kairo (2015-2016) und wiss. Mitarbeiterin des SNF-Projekts "Change and Continuities from a Christian to a Muslim Society - Egyptian Society and Economy in the 6th to 8th centuries" (S.R. Huebner, Basel). Derzeit verfasst sie ihre Habilitation zu wirtschaftlichen Veränderungsprozessen in Produktion, Konsumption und Distribution von Gütern und Dienstleistungen am Ersten Katarakt vor und nach der arabischen Eroberung Ägyptens.

Forschungsschwerpunkte

  • antike Wirtschaftsgeschichte und moderne Wirtschaftstheorien (Neue Institutionenökonomik)
  • griechische und arabische Papyrologie
  • römisches, byzantinisches und frühislamisches Ägypten
  • arabische Epigraphik

Publikationen

Schmidt, S., Stadt und Wirtschaft im Römischen Ägypten. Die Finanzen der Gaumetropolen, Wiesbaden 2014.

Garosi, E., Huebner, S.R., Marthot, I., Müller, M., Schmidt, S., Stern, M. (Hgg.), Living the End of Antiquity. Individual Histories from Byzantine to Islamic Egypt, Berlin 2019.

Für weitere Publikationen s. Profil auf acadamie.edu