Emanuel Zingg

Emanuel Zingg, Dr.

emanuelzingg@hotmail.com

 

6. 12. 1984 Geboren in Zürich.

 

Oktober 2002 bis April 2008 Studium der Griechischen Sprach- und Literaturwissenschaft, der Lateinischen Sprach- und Literaturwissenschaft und der Alten Geschichte an der Universität Zürich.

September 2006 bis April 2014 Assistent für Alte Geschichte (Lehrstuhl Prof. Ch. Marek).

 

September 2008 bis Juni 2013 Arbeit an der Dissertation mit dem Titel: Isokrates, Archidamos. Text, Übersetzung, Kommentar.

Oktober 2013 Doktoratskolloquium (Prüfende Betreuer der Dissertation: Prof. Christoph Riedweg, Prof. Christian Marek).

 

September 2014 bis August 2015 Forschungsaufenthalt an der Universität Lüttich, Belgien, auf Einladung von Prof. Jacques Schamp.

September 2015 bis Januar 2017 Forschungsaufenthalt an der Universität Oxford, England.

Ab Februar 2017 Forschungsaufenthalt an der Universität Löwen, Belgien, im Rahmen eines Habilitationsprojektes mit dem Titel: Iohannes Lydos, Peri menon. Text, Übersetzung, Kommentar.

 

Publikationen

Monographien

Zingg, Emanuel, Die Schöpfung der pseudohistorischen westpeloponnesischen Frühgeschichte. Ein Rekonstruktionsversuch (Vestigia. Beiträge zur Alten Geschichte, Bd. 70), München 2016.

Zingg, Emanuel, Isokrates: Archidamos. Einleitung, Text, Übersetzung, Kommentar, 2 Bde. (Syssitia. Studien zur Geschichte und Kultur Spartas und zur Sparta-Rezeption, Bd. 2), Duisburg 2017.

Marek, Christian – Zingg, Emanuel, Die Versinschrift des Hyssaldomos und die Inschriften von Uzunyuva (Milas/Mylasa) (Asia Minor Studien, Bd. 90), Bonn 2018.

 

Aufsätze

Zingg, Emanuel, Horaz, in: Heinen, Heinz – Deissler, Johannes (Hg.), Handwörterbuch der antiken Sklaverei (HAS), Band 2, Stuttgart 2017, 1448–1453 [CD-ROM-Version: 2010].

Kunnert, Ursula – Schürr, Diether – Zingg, Emanuel, Eine neue karische Mauerinschrift aus Kaunos, Kadmos 49, 2010, 169–180.

Zingg, Emanuel, Richter und Redner: Demokratie im antiken Athen, Elfenbeintürmer (HistorikerInnen-Zeitschrift des Historischen Seminars der Universität Zürich), 2011 (September), 9–12.

Zingg, Emanuel, Der Par. gr. 2931 und der Laur. pl. 58,5 als Vorlagen des Archidamos-Textes der editio princeps von Isokrates, Eikasmos 22, 2011, 389–407.

Zingg, Emanuel, Molucrum bei Festus und die Zubereitung der mola salsa durch die Vestalinnen, Glotta 87, 2011, 236–271.

Zingg, Emanuel, Eine späthellenistische Bettinschrift aus Gaziura im Pontos(?) im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen, Epigraphica Anatolica 45, 2012 [2013], 161–196.

Zingg, Emanuel, Eine Kadoi-Stele im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen, Epigraphica Anatolica 46, 2013 [2014], 181–187.

Zingg, Emanuel, Absoluter Krieg in der Antike? – Isokrates (Archidamos [§ 73–86]) im Vergleich mit Clausewitz, Daudet und Ludendorff, Antike und Abendland 60, 2014, 113–140.

Zingg, Emanuel, Eine Exzerpthandschrift des 10. Jh. in Streifen – Zu den Auszügen aus dem anonymen Περὶ τῶν τῆς ῥητορικῆς προοίμιον, Iohannes Lydosʼ Περὶ μηνῶν, einem Paralleltext zu den Γεωπονικά und nicht identifizierten Werken in den Faszikelverstärkungen des Codex Serdicensis Dujčev gr. 37 im Forschungszentrum „Ivan Dujčev“, Sofia, Byzantion 85, 2015, 463–489.

Zingg, Emanuel, Manchmal um ein Iota abgewichen. Zu dem Langdiphthong in den Stammformen von σῴζω und seiner Behandlung in der modernen Philologie, Rheinisches Museum für Philologie 159,3–4, 2016, 316–347.

Zingg, Emanuel, Futur nach ἄν bei Isokrates, Glotta 93, 2017, 290–319. [Die Seitenzahlen wurden nach der Korrektur der Druckfahnen noch geändert und die internen Verweise versehentlich nicht angepasst. Bei den Seitenangaben der internen Verweise sind daher jeweils zwei Seiten hinzuzuzählen.]

Zingg, Emanuel, Ein „etruskischer“ Handspiegel aus Bein im Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen, Epigraphica 79, 2017, 473–480. [Der etruskische Buchstabe {V} wurde im Druck irrtümlicherweise als {Y} wiedergegeben. Man lese auf S. 476: "Die Buchstabenform {Y} statt {V} zeigt", auf S. 478: "statt {Y} /u/ üblicherweise {V}", auf S. 478 Anm. 21: "oft neben {V} /u/".]

Zingg, Emanuel, Osservazioni sulla ricezione dellʼArchidamo nella Germania del Cinquecento, con una appendice: Wolf e l’Isocrates emendatior di Sofianòs, in: Vallozza, Maddalena (Hg.), Isocrate. Per una nuova edizione critica (Accademia toscana di scienze e lettere «La Colombaria» – Studi, Bd. 251), Florenz 2017, 167–202.

Zingg, Emanuel, Apollon in Knidos, Museum Helveticum 75, 2018, 25–55.

Zingg, Emanuel, Ampelius 8, 16 (= I. Iasos T 34) und Erythrai, Hermes 147,1, 2019, 119–124.

 

Beiträge in Ausstellungskatalogen

Zingg, Emanuel, Spiegel, vermutlich moderne Fälschung, in: Rutishauser, Werner (Hg.), Etrusker. Antike Hochkultur im Schatten Roms. Der etruskische Bestand der Sammlung Ebnöther im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen (Katalog der Ausstellung, 23.09.2017–18.02.2018), Darmstadt 2017, 298f.

Zingg, Emanuel, Die Irseer Senecahandschrift: Zeugnis der Renaissance eines antiken Dramatikers im spätmittelalterlichen Italien, in: Zäh, Helmut (Hg.), Abtransportiert, verschwunden und wieder sichtbar gemacht: Die Bibliothek Kloster Irsee in der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg (Katalog der Ausstellung im Stadtmuseum Kaufbeuren, 09.11.2018–10.02.2019) (Cimeliensaal, Bd. 3), Luzern 2018, 30–33.

Zingg, Emanuel, Mediterraner Inhalt in Augsburger Gewand: Die Irseer Aldina der Platonici minores, in: ebenda, 158f.

Zingg, Emanuel, Eine weitere Großinvestition des Klosters Irsee: Die Pariser Kyrillosausgabe von Jean Aubert, in: ebenda, 192f.

In Vorbereitung

Zingg, Emanuel, Ein anonymer Traktat Peri Sibylles (Iohannes Lydos Peri menon 4,47), erscheint in: Segno e testo 17, 2019.

Zingg, Emanuel, Rund um den Anonymus Treu (Par. suppl. gr. 607A): Eine verwirrende Ecke im Stemma von Iohannes Lydos, Peri mēnōn, erscheint in: Byzantion 89, 2019, 81–127.

Zingg, Emanuel, The Fragments of John Lydus, On the Months, Preserved in Anastasius Sinaites and John Sardianus (Lyd. mens. 2.2, 2.6, 2.9, 3.4, 3.11, and 3.12), erscheint in: Byzantinoslavica 77, 2019.

Zingg, Emanuel, Aus einer späten neuplatonischen Schrift – Echte und angebliche Exzerpte aus Iohannes Lydos, De mensibus 3,8; 3,12; 4,7 und 4,36–38 in drei Handschriften des 14. Jh. (Ang. gr. 29, Par. gr. 2381, Scorial. Φ.III.11), erscheint in: Rheinisches Museum für Philologie.

Zingg, Emanuel, Références internes et séquences des fragments dans l’ouvrage de Jean le Lydien, Sur les mois, erscheint in: Revue des études byzantines 78, 2020.

Kritischer Text des Archidamos im Rahmen der unter der Leitung von Stefano Martinelli Tempesta unter Mitarbeit von Daniela Colomo, Stefania De Leo, Marco Fassino, Mariella Menchelli, Pasquale Massimo Pinto, Maddalena Vallozza und Emanuel Zingg herausgegebenen neuen Isokratesedition in der Reihe "Oxford Classical Texts" (Manuskript abgeschlossen).

Zingg, Emanuel (in collaboration with Peter Thonemann), The Unpublished Greek and Latin Inscriptions in Sir W. M. Ramsay’s Notebooks (Edition in Form einer Monographie).