HaCkapelli – Ad fontes Abkürzungskompendium

Am 22. Oktober 2015 führte das e-Learningprojekt «Ad fontes» einen Anlass durch, der in dieser Form an der Universität Zürich ein Novum darstellte: Der sogenannte Cappelli-Hackathon, kurz HaCkappelli. Ziel war die integrale Aufnahme von rund 15'000 Abkürzungen des Standardnachschlagewerks von Adriano Cappelli. Mittels einem eigens programmierten Crowdsourcing-Tool wurden die Abkürzungen digitalisiert und systematisiert, mit dem Ziel, sie später über ein speziell dafür zu entwickelndes Web-Interface offen zugänglich zu machen.

On 22 October 2015, the Department of History's e-learning project "Ad fontes" held an event that was a first at the University of Zurich: the so-called Cappelli Hackathon (or HaCkappelli). The goal was the comprehensive recording of approximately 15,000 abbreviations from the standard reference work of Adriano Cappelli. Using a specially-programmed crowdsourcing tool, the abbreviations were digitized and ordered, with the aim of later making them publicly accessible through a specially developed web interface.

http://www.adfontes.uzh.ch