Historisches Seminar – Kulturwissenschaft der Antike

 

Über uns

Attribute editieren


Die Zusammenarbeit der Wissenschaften vom Altertum wird vom Seminar für Griechische und Lateinische Philologie der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit koordiniert. Es übt die Federführung für das Studienprogramm und die Koordination der Zusammenarbeit aus.

Ressourcen: Lehraufträge für Byzantinistik (1: Dr. Ruth Harder) und Ägyptologie (2: Dr. Barbara Lüscher, Prof. Dr. Hanna Jenni); 35% Mitarbeiterstelle für die administrative Leitung und die Studienberatung; Anteil Assistenzen Lehrstühle Alte Geschichte, Lehre durch die beteiligten Disziplinen.


Die fachlichen und organisatorischen Entscheidungen liegen in der Hand der folgenden drei Institute beziehungsweise beziehungsweise dort angesiedelten Fachbereiche, nämlich:

a) dem Historischen Seminar, Fachbereich Alte Geschichte,

b) dem Institut für Archäologie, Fachbereich Klassische Archäologie

c) und dem Seminar für Griechische und Lateinische Philologie der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit, Fachbereiche Griechische und Lateinische Philologie (federführendes Institut)

Die beteiligten Fächer sind an folgenden Instituten und Seminaren angesiedelt:

Philosophische Fakultät

Institut für Archäologie, Fachbereiche Klassische Archäologie und Prähistorische Archäologie 

Asien-Orient Institut, Fachbereiche Sinologie, Indologie und Islamwissenschaft 

Seminar für Griechische und Lateinische Philologie der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit, Fachbereich Griechische und Lateinische Philologie und Mittellatein 

Historisches Seminar 

Philosophisches Seminar, Fachbereiche Geschichte der Philosophie und Theoretische Philosophie 

Institut für Vergleichende Sprachwissenschaft, Fachbereich Indogermanistik 

Rechtwissenschaftliche Fakultät

Rechtwissenschaftliches Institut, Fachbereich Römisches Recht 

Theologische Fakultät

Religionswissenschaftliches Seminar, Fachbereiche Religionsgeschichte und Religionswissenschaft 

Theologisches Seminar, Fachbereiche Altes Testament, Neues Testament und Kirchengeschichte