Studieren im Ausland

Studierende der Universität Zürich haben die Möglichkeit, im Rahmen von organisierten Programmen ein oder zwei Semester im Ausland zu studieren. Am Historischen Seminar stehen verschiedene Wege zu einem Studierendenaustausch offen.

Swiss-European Mobility Programme (SEMP, früher Erasmus): Im Rahmen dieses Programms bestehen zur Zeit für das Fach Geschichte Verträge mit 23 Universitäten in 10 europäischen Ländern.
SEMP-Programm

Gesamtuniversitäre Abkommen
Die UZH hat zur Zeit mit 48 Universitäten in 20 Ländern Verträge bezüglich Studierendenaustausch abgeschlossen (u.a. mit Universitäten in Argentinien, Mexiko, Südafrika, Japan oder China).
Gesamtuniversitäre Abkommen

International Student Exchange Programs (ISEP): Das globale Netzwerk ISEP bietet die Möglichkeit, an einer von rund 150 Institutionen in den USA sowie an etwa 50 weiteren Universitäten weltweit zu studieren (auf dem afrikanischen Kontinent zum Beispiel in Botswana, Ghana, Marokko und Südafrika).
ISEP-Programm

Selbstorganisierte Mobilität: Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ein Mobilitätsstudium selbständig zu organisieren. Informationen und Tipps finden Sie auf der Seite des International Relations Office.
Selbstorganisation