Latinum

Bachelorstudium

Lateinkenntnisse werden gemäss §14 der Rahmenordnung vorausgesetzt. Der Lateinnachweis muss spätestens am Ende des Basisstudiums, d.h. nach der mündlichen Prüfung bzw. vor Beginn des Aufbaustudiums, vorliegen.

Für den Erwerb des Latinums am Sprachenzentrum der Universität Zürich und der ETH Zürich werden Kreditpunkte vergeben, die nicht für das Fachstudium oder das Studium generale verwendet werden können.

Von der Lateinpflicht ausgenommen sind folgende Bachelorstudienprogramme:

  • Geschichte der Neuzeit (60 ECTS)
  • Osteuropäische Geschichte (60 ECTS)
  • Osteuropäische Geschichte (30 ECTS) → auslaufendes Studienprogramm

Masterstudium

Lateinkenntnisse werden gemäss §14 der Rahmenordnung vorausgesetzt. Studierende ohne Lateinnachweis erhalten das Latinum als Zulassungsauflage. Wir empfehlen diesen Studierenden, den Lateinnachweis vor Aufnahme des Fachstudiums zu erwerben.

Für den Erwerb des Latinums am Sprachenzentrum der Universität Zürich und der ETH Zürich werden Kreditpunkte vergeben, die nicht für das Fachstudium oder das Studium generale verwendet werden können.

Von der Lateinpflicht ausgenommen sind folgende Masterstudienprogramme:

  • Geschichte der Neuzeit (30 ECTS)
  • Osteuropäische Geschichte (30 ECTS)
  • Osteuropäische Geschichte (15 ECTS) → auslaufendes Studienprogramm

Doktorat

Für die Promotionsfächer Geschichte, Alte Geschichte, Geschichte des Mittelalters  und Osteuropäische Geschichte sind Lateinkenntnisse erforderlich. Erfüllt eine Doktorierende oder ein Doktorierender diese Voraussetzung nicht, hat sie oder er diese als Auflage im Sinne des § 3 Absatz 2 PVO 2009 bis zum Ende des Doktorats zu erbringen.

Doktorierende im Fach Prähistorische Archäologie (Allgemeines Doktorat) können das Modul „Latein für Doktorierende“ unter Anrechnung von 6 ECTS-Punkte absolvieren.

Von der Lateinpflicht ausgenommen sind folgende Promotionsfächer:

  • Geschichte der Neuzeit

Verbuchung

Die mit dem Maturitätszeugnis nachgewiesenen Lateinnachweise werden i.d.R. durch das Zulassungsverfahren von der Kanzlei bzw. der Zulassungsstelle erfasst. Während des Studiums erworbene Lateinkenntnisse werden direkt vom Studiendekanat verarbeitet. Das Sprachenzentrum der Universität Zürich und der ETH Zürich informiert das Studiendekanat über die dort erworbenen Nachweise auf direktem Weg, die Verarbeitung erfolgt ohne weiteres Zutun der Studierenden. Für alle anderen Nachweise wenden sich die Studierenden vor Beginn des Aufbaustudiums mit ihrem Ausweis direkt an den Service Desk der Philosophischen Fakultät.