Workshop Digitale historische Edition

Veranstaltung der Jungen Mediävistik Zürich mit Georg Vogeler (Graz) und Rainer Hugener (Zürich)

Vermehrt werden historische Editionen online angeboten. Um einen Mehrwert gegenüber von herkömmlichen, gedruckten Werken zu schaffen, nutzen moderne Editionsunternehmen maschinenlesbare Textauszeichnungen, um verbesserte Zugänge zu bieten und die langfristige Überlieferung sicherzustellen. Der interdisziplinär ausgerichtete Kurs vermittelt Einblicke und erste eigene Erfahrungen in der Erstellung, im Umgang und in der Aufbereitung von historischen Texten zu Editionszwecken. Neben den Logiken von XML werden die Möglichkeiten der TEI (Text Encoding Initiative) präsentiert und anhand von aktuellen Beispielen der beiden Dozierenden diskutiert. Erste eigene Editions- und Auszeichnungsversuche werden mit dem XML-Editor oXygen unternommen (weitere, freie Software wird im Kurs angesprochen).

Ziel der fünstündigen Veranstaltung ist es den Teilnehmenden eine Vorstellung zu vermitteln, welche Chancen und Risiken die digitale Edition bietet und was für die Erstellung eigener Editionen beachtet werden muss.