Eine Kulturgeschichte des Kalten Kriegs. Vortrag und Workshop mit Siegfried Weichlein (Fribourg)

Der Kalte Krieg nahm unterschiedliche Bereiche der Kultur nicht nur in seinen Dienst, sondern beruhte seinerseits auf kulturellen Voraussetzungen. Siegfried Weichleins Vortrag fragt nach der kulturellen Konstruktion des Ost-West Gegensatzes durch die Perspektive und mit Hilfe des Konzeptes des politisch Imaginären. Der Workshop für Doktorierende findet am 11. Mai 2015, 9–15.45h statt (für Programm und Anmeldung siehe Kasten). Der Vortrag findet um 16.15-17.45 Uhr im Raum KO2-F-152 statt.