Workshop "Selbstzeugnisse als historische Quellen" mit Prof. Dr. Jochen Hellbeck

Es handelt sich um eine Veranstaltung des Doktoratsprogramms Geschichte der Universität Zürich. Der Osteuropahistoriker Prof. Dr. Jochen Hellbeck (Rutgers University, New Brunswick) wurde international mit seinen Forschungen zu Tagebüchern und Augenzeugenberichten in der Sowjetunion bekannt. Der Workshop lädt Doktorierende dazu ein, vor dem Hintergrund des eigenen Forschungsmaterials über grundlegende methodische Probleme der Quellenkritik zu reflektieren. Im zweiten Teil gibt es die Möglichkeit, das eigene Forschungsprojekt in komprimierter Form (7 Minuten Vortrag plus Kommentierung durch Herrn Hellbeck) zu präsentieren. Im Rahmen des Workshops können ECTS-Punkte erworben werden.