Regula Ludi

Regula Ludi, PD Dr.

Privatdozentin für Geschichte der Neuzeit

regula.ludi@uzh.ch

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Menschenrechte
  • Vergangenheits- und Erinnerungspolitik
  • Flüchtlinge, Flüchtlingspolitik und Minderheiten
  • Kriminalitätsgeschichte und Sozialgeschichte 18./19. Jahrhundert
  • Geschlechtergeschichte 19./20. Jahrhundert

Curriculum vitae

2017 Titularprofessorin am Historischen Seminar der universität Zürich

Seit 2016 Lehr- und Forschungsrätin am Interdisziplinären Institut für Ethik und Menschenrechte, Universität Fribourg / Dozentin an der Geneva Academy for International Humanitarian Law and Human Rights

2012-2015 Leitung und Co-Leitung von SNF Projekten zur Geschlecht und Menschenrechten in der Völkerbundszeit und zur Slavereikritik von der Antike bis ins 20. Jahrhundert.

2010/11 Lehrstuhlvertretung Schweizer und Neueste Allgemeine Geschichte (Prof. Dr. Brigitte Studer) am Historischen Institut der Universität Bern

2009 Habilitation an der Universität Zürich

2008-2009 Oberassistentin an der Universität Bern

2007 Forschungsaufenthalt am Institut d’Histoire du Temps Présent, CNRS, Paris

2006-2007 Leitung der Forschungsgruppe „Historical Justice and Historical Truth“ am Karman Center for Advanced Studies in the Humanities

2006 Lehrbeauftragte am Historischen Institut der Universität Bern

2005 Lehrbeauftragte am Historischen Seminar der Universität Zürich

2005 Research Fellow am Center for Advanced Holocaust Studies, Holocaust Memorial Museum, Washington DC

2004-2006 wiss. Mitarbeiterin am Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung der Universität Bern, Lehrbeauftragte an Historischen Seminar der Universität Zürich und an der Hochschule für Sozialarbeit, Bern

2002-2003 Research Fellow am Center for European and Eurasian Studies, UCLA, Los Angeles

2001 Research Fellow am Center for European Studies, Harvard University

2000 Forschungsaufenthalt an der Wiener Library and Institute for Contemporary History, London

1997-2000 wiss. Mitarbeiterin der Unabhängigen Expertenkommission Schweiz – Zweiter Weltkrieg (Bergier-Kommission)

1997 Promotion an der Universität Bern

1993-1994 wissenschaftliche Mitarbeiterin des HLS (Biografien von Frauen des öffentlichen Lebens, 19. und 20. Jahrhundert)

1984-1992 Studium an der Universität Bern

Curriculum Vitae: Deutsch / English