Bernd Roeck

Bernd Roeck, Prof. Dr.

Lehrstuhlinhaber

Tel.: +41 (0) 44 634 38 60

roeck@hist.uzh.ch

Webseite

Curriculum vitae

Akademische Laufbahn

Bernd Roeck (Jg. 1953) besuchte das Humanistische Gymnasium bei St. Anna in Augsburg. Hospitanzen bei der "Augsburger Allgemeinen Zeitung" und beim Bayerischen Rundfunk.

1973-1979 Studium der neueren bzw. mittelalterlichen Geschichte und der Politikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1979 Promotion bei Prof. Hans Schmidt mit einer Arbeit zur Staatstheorie der frühen Neuzeit. 1980 Stipendiat des Institutes für Europäische Geschichte in Mainz, danach bis 1986 Assistent an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

1987 Verleihung der Venia legendi für Neuere Geschichte durch die Ludwig-Maximilians-Universität München mit der Habilitationsschrift "Eine Stadt in Krieg und Frieden", einer umfassenden Analyse der Gesellschaft der Reichsstadt Augsburg in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, die durch einen der beiden Habilitationspreise der Universität München ausgezeichnet wurde.

1986-1990 Leitung des Centro tedesco di studi veneziani (Deutsches Studienzentrum in Venedig). 1990-1991 Professur (C 3) an der Universität Augsburg. Von 1991-1999  Ordentlicher Professor für mittelalterliche und neuere Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; Beurlaubung in den akademischen Jahren 1997-1999. 1996-1999 Generalsekretär des Centro Italo-Tedesco per l'eccellenza Europea/Deutsch-Italienisches Zentrums für europäische Exzellenz Villa Vigoni in Loveno di Menaggio (Como).

Seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine und Schweizer Geschichte der Neueren und Neusten Zeit am Historischen Seminar der Universität Zürich. 1993-2009 Angehöriger des Kuratoriums für vergleichende Städtegeschichte e.V. 2004-2005 Prodekan Lehre der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich; 2005-2008 Prodekan Aktuar der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich; 2009-2011 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich. Seit 2004 ist Bernd Roeck Koordinator bzw. Vorsitzender des Leitenden Ausschusses des universitären Weiterbildungskurses MAS in Appplied History der Universität Zürich.

Preise und Auszeichnungen

Habilitationspreis der Ludwig-Maximilians-Universität München (1987). Cavaliere Ordine al Merito della Repubblica Italiana (1996). Bürgermedaille der Stadt Augsburg. Philipp Morris-Preis (2001). Warburg-Professor, Warburg-Haus Hamburg (2012).

Professionelle Aktivitäten und Mitgliedschaften

Südwestdeutscher Arbeitskreis für Stadtgeschichtsforschung, seit 1998 erster Vorsitzender. Centro tedesco di studi veneziani/Deutsches Studienzentrum in Venedig, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats, seit 2005 Mitglied des Kuratoriums. Centro Italo-Tedesco per l'eccellenza Europea/Deutsch-Italienisches Zentrum für europäische Exzellenz Villa Vigoni in Loveno di Menaggio (Como). Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), 1995-2001 Mitglied des Senats- und Bewilligungsausschusses für die Graduiertenkollegien. Istituto Veneto di Scienze, Lettere ed Arti, seit 2003 Socio straniero della classe di scienze morali, lettere ed arti. 1998-2004 Team Leader in dem Projekt „Cultural Exchange in Early Modern Europe“ der European Science Foundation (ESF). Seit 2011 externer Gutachter des Ministero dell'Istruzione, dell'Università e della Ricerca. 2004 bis 2010 Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Germanisches Nationalmuseum, 2010-2017 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats. Von 2013-2017 Angehöriger des Stiftungsrats der Right Livelihood Award Foundation Switzerland. Seit 2009 Mitglied des Kuratoriums des Schweizer Instituts für Auslandforschung (SIAF).

Publikationen (Stand 18. Juni 2015)